Mainburg Ernährungsbildung beginnt schon im Kindergarten

Abschluss des "Coaching Kitaverpflegung" im Mainburger Kinderhort (von links) Erzieherin Irina Schaal, Frauenvereinsvorsitzende Katharina Ettenhuber, Krippenleiterin Sonja Weinzierl, Küchenkraft Petra Heider, Kindergartenleiterin Barbara Eberhagen und Coach Maria Reichmeyer. Foto: Kinderhort Mainburg

Seit September nehmen der Mainburger Kindergartengruppen "Kleiner Bär und Kleiner Tiger" sowie die Kinderkrippe "Pusteblume" am Coaching "Kitaverpflegung - Tischlein, deck dich!" teil. "Wichtig ist dabei das Einbeziehen von Kitafamilie und Träger, damit das Konzept von allen mitgestaltet und gelebt werden kann", unterstreicht Maria Reichmeyer. Sie begleitet gemeinsam mit Veronika Gruber die Einrichtung als Coach der Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Niederbayern am Landwirtschaftsamt Landshut.

Experten sind sich einig: Es ist wichtig, früh mit der Ernährungsbildung anzufangen. "In den ersten Lebensjahren werden die Essgewohnheiten und der Geschmack der Kinder besonders geprägt", erklärt Coach Reichmeyer. Gleichzeitig führen die gesellschaftlichen Veränderungen der letzten Jahre dazu, dass immer mehr Kinder ihr Mittagessen außerhalb der Familien einnehmen. Hier setzt das bayernweite "Coaching Kitaverpflegung" an. Die teilnehmenden Kindertagesstätten erhalten von September bis Juli eine individuelle Betreuung. Gemeinsam mit dem Coach soll die Mittagsverpflegung gesundheitsförderlicher, wertgeschätzter, nachhaltiger und wirtschaftlicher werden.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading