Mainburg Der erste Nachhaltigkeitsplan für den Wald der Zukunft

Familie Hermann (rechts) freute sich zusammen mit den Försterinnen Anne-Katharina Mahle und Katharina Krumm, dem Vorsitzenden der FBG Aiglsbach, Georg Huber, sowie dem Leiter des Forstamtes Abensberg, Joachim Hamberger, über den Plan zur nachhaltigen Waldpflege für ihren Wald (von rechts). Foto: Michael Bergermeier

"Die Zukunft liegt vor uns, mit Planung gestalten wir sie", beschreibt Forstdirektor Joachim Hamberger treffend, was nachhaltige Planung ausmacht. Im Juli konnte vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Abensberg der erste Plan zur nachhaltigen Waldpflege übergeben werden.

Diese vom Freistaat finanzierte Planung für den Zukunftswald ist individuell an die Bedürfnisse des Waldbesitzers und seines Waldes angepasst. Sie unterstützt die Pflege und Bewirtschaftung des Waldes als eine generationsübergreifende Aufgabe. Dabei wird der Ausgangszustand des Waldes erfasst und die Wünsche des Waldbesitzers ermittelt.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading