Mainburg Bürgerinitiative "STOP 5G!"

Das Seidlbräu-Nebenzimmer war bei der Informationsveranstaltung der Bürgerinititative überfüllt. Foto: Bürgerinitiative "STOP 5G!"

Nach dem Motto "Hinschauen ist der erste Schritt" veranstaltete die Bürgerinitiative "STOP 5G!" eine Filmvorführung im Mainburger Seidlbräu. Die gesundheitlichen Wirkungen der Mobilfunkstrahlung, ein "Faktencheck" sowie ein Film von Lothar Moll und Klaus Scheidsteger interessierten über 70 Teilnehmer.

Juliane Cernohorsky-Lücke begrüßte die Gäste im Namen der Bürgerinitiative und wies darauf hin, dass das Thema "5G" parteiübergreifend behandelt werden müsse, denn es gehe ums Ganze, das zeige allein schon der Blick auf die Grundrechte. Der weltweit zweitgrößte Rückversicherer (ein Versicherer von Versicherungen) Swiss-Re, stuft den Mobilfunk laut Cernohorsky-Lücke in die höchste Risikostufe ein, also als nicht versicherbar. Kein Medikament würde unter diesen Umständen zugelassen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 26. November 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 26. November 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading