Mainburg Ausbau der Abenstalstraße beginnt

Der Wasserzweckverband Hallertau trifft derzeit vorbereitende Maßnahmen im Zuge des erstmaligen Ausbaus der Abenstalstraße. Foto: Hans Kistler

Der Ausbau der Abenstalstraße in Mainburg kann beginnen. Der Stadtrat vergab in seiner jüngsten Sitzung die Straßen- und Tiefbauarbeiten an den preisgünstigsten Bieter, die Firma Georg Pritsch, Herrngiersdorf, mit der Auftragssumme von 410.839,09 Euro brutto übertragen. Die Kanalbauarbeiten in Höhe von 212.523,44 Euro werden vom Stadt Unternehmen Mainburg, Sparte Abwasser, durchgeführt.

Bürgermeister Josef Reiser (SLU) erinnerte nochmals daran, dass die letzte ungeteerte Straße in der Stadt, die auf Höhe der Abenstal-Passage von der Abensberger Straße weg als Sackgasse verläuft, endlich ausgebaut werden kann. Die Planung des Ingenieurbüros Karl Neumayr aus Mainburg wurde im Bauausschuss Hans Kistlerschon im November 2017 vorgestellt.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 08. Juni 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 08. Juni 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading