Mainburg 5G-Gegner machen mobil

Erhebliche Bedenken wegen möglicher Gesundheitsrisiken haben die Mitglieder einer jetzt gegründeten Bürgerinitiative "STOP 5G!". Foto: Arne Dedert/dpa

Für die einen ist 5G die Revolution der Kommunikationstechnik im 21. Jahrhundert schlechthin. Die anderen haben wegen möglicher gesundheitlicher Risiken aufgrund der Strahlenbelastung erhebliche Bedenken. Im Raum Mainburg machen die Skeptiker und Gegner des neuen Standards für Mobiles Internet und Telefonie mobil und haben sich jetzt in der Bürgerinitiative "STOP 5G!" organisiert.

Bürgerinitiative gegen Netzausbau gegründet - Infoversammlung am 5. Juli im Seidlbräu

Die Mitglieder dieser Initiative stehen dem 5G-Netzausbau nach eigener Aussage "äußerst kritisch" gegenüber. "Wir haben uns ausführlich mit den gesundheitsschädlichen Auswirkungen von Mobilfunkstrahlen auf Kinder, Schwangere und sonstige elektrosensible Menschen, zu denen wir alle mehr oder weniger gehören, befasst und beabsichtigen, unsere Mitbürger über diese Problematik aufzuklären", heißt es aus dem Umfeld der 5G-Kritiker.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 27. Juni 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 27. Juni 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading