Maiandachten in Bernried In Zeiten von Corona Halt im Glauben finden

Die Maiandacht findet bei den Totenbrettern der Kapelle in Rindberg statt. Foto: Linzmeier

Der Wonnemonat Mai ist im religiösen Leben geprägt von Maiandachten. Ich persönlich finde diese Andachten besonders schön. Meistens spielt das Wetter mit, sodass die Andachten im Freien stattfinden.

Und in der Gemeinde Bernried war es immer so, dass anschließend zur Sitzweil eingeladen wurde. Auch die schönen Marienlieder sind mir seit meiner Kindheit in Erinnerung geblieben. Heuer, aufgrund Corona, ist alles ein bisschen anders.

Pfarrer Godehardt Wallner stellt im Vorwort des Mai-Pfarrbriefes die Fragen: "Wie geht es uns? Leben wir in dieser Corona-Zeit mit der Angst, oder leben wir aus einer großen Zuversicht und mit einem großen Gottvertrauen, das sinnstiftend ist und uns Halt im Leben gibt?"

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 16. Mai 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading