Am vergangenen Freitag jährte sich der rassistische Anschlag von Hanau zum ersten Mal. In zahlreichen Städten wurde der neun Opfern mit Mahnwachen gedacht. Auf dem Regensburger Neupfarrplatz fanden sich rund 150 Menschen ein. Fatih Saraçoˇglu wurde nur 34 Jahre alt. Der gebürtige Türke lebte mehrere Jahre in Regensburg, ehe er nach Hanau zog, um sich selbstständig zu machen. "Er war meine größte Hilfe", wird sein Vater kurz nach dem Anschlag vom 19. Februar 2020 im Hanauer Anzeiger zitiert.