Die Markierungen in der Landshuter Neustadt direkt an der Kreuzung zur Regierungsstraße sind unübersehbar: Dort hat die Polizei am vergangenen Montag mit vielen orangefarbenen Strichen einen tragischen Unfall mit einem Radfahrer dokumentiert.

Der 58-Jährige war beim Abbiegen eines großen Lastwagens erfasst und tödlich verletzt worden.

Der 45-jährige niederländische Lastwagenfahrer hatte vor dem Unfall in einer kleinen Seitengasse Ware angeliefert und wollte dann wieder die Innenstadt verlassen.

Mittlerweile ist zu den Markierungen auch ein weißes Fahrrad gekommen: Der ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club) Landshut hat am Freitagabend eine Mahnwache samt Schweigeminute für den getöteten Radler an der Kreuzung abgehalten.