"LOL: Last One Laughing" Amazon verbietet Comedians das Lachen

Zehn deutsche Comedians dürfen in der Amazon-Show "LOL: Last One Laughing" sechs Stunden lang nicht lachen. Foto: 2021 Amazon.com, Inc. or its affiliates

Ein Raum, zehn Spaßvögel, sechs Stunden und ein Lach-Verbot - so lässt sich das Konzept von "LOL: Last One Laughing" zusammenfassen. Amazon bringt mit der Eigenproduktion ein japanisches Showformat nach Deutschland, das dort unglaublich beliebt ist. Ob es auch mit deutschen Comedians funktioniert?

Darum geht's: Anke Engelke, Carolin Kebekus, Rick Kavanian, Mirco Nontschew und sechs andere Comedians verbringen sechs Stunden in einem Raum und dürfen nicht lachen. Streng beobachtet werden sie dabei von Michael Bully Herbig, der immer, wenn jemandem ein Kichern auskommt, auf einen roten Alarm-Buzzer haut und einem der Kandidaten ein Leben abzieht. Wer zweimal amüsiert erwischt wird, fliegt raus und verliert damit die Chance auf 50.000 Euro für einen guten Zweck seiner Wahl.

Natürlich dürfen die Comedians versuchen, die anderen durch spontane Einlagen aus der Show zu kicken. Und Bully hat einige Gäste eingeladen, die die teilnehmenden Comedians ebenfalls auf die Probe stellen.

In aller Kürze: "LOL: Last One Laughing" zeigt, wie zehn Comedians zu peinlichen Freaks mutieren.

Fazit: Obwohl in der Idee von "LOL: Last One Laughing" unglaublich viel Potenzial steckt, ist sie alles andere als lustig. Stattdessen driftet die Show von Folge zu Folge in eine peinliche Freakshow ab, in der sich Max Giermann die Haare abrasiert, Rick Kavanian einfach nur rumsitzt und Teddy Teclebrhan auf Biegen und Brechen versucht, spontan lustig zu sein, und immer, wenn er nicht mehr weiterweiß, einfach losschreit. Das können nicht mal die sonst so lustige Anke Engelke oder Schlagersänger Heino retten, der Playback singt und so tut, als würde er Helium einatmen. Lachen muss man bei "LOL: Last One Laughing" deshalb höchstens aus Fremdscham. Und dieser Fremdscham sorgt auch dafür, dass man bei diesem Show-Unfall einfach nicht mehr wegschauen kann. Leider hat Amazon eine zweite Staffel bestellt.

Übrigens: Die Idee von "LOL" ist im deutschen Fernsehen keine neue. Joko und Klaas haben sie als Aushalten-Challenge mit verschiedenen Promis in ihrer Show "Circus Halligalli" gespielt. Ausschnitte davon gibt's auf YouTube zu sehen. Und die sorgen wirklich dafür, dass man lacht, bis einem der Bauch wehtut.

"LOL: Last One Laughing", Comedy-Show, sechs Folgen, eine Staffel, verfügbar auf Amazon Prime Video, freigegeben ab sechs Jahren.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading