Lohberg Bayerwald-Tierpark: Nachwuchs bei den Wölfen

Der diesjährige Wurf umfasste zwei Wolfswelpen. Foto: Maria Frisch

Bei der Geburt waren sie nicht viel größer als ein Meerschweinchen - gemeint sind die zwei Wolfswelpen im Bayerwald-Tierpark. Mittlerweile zaubert der Nachwuchs des Rüden "Helios" und der Fähe "Osira" so manchem Besucher ein Lächeln auf die Lippen, wenn sie durch das Gehege "wuseln".

Das Muttertier zog sich Anfang Mai in die Höhle zurück, wo sie die anfangs winzigen Wolfsbabys gebar. "Erst nach zwei Wochen öffnen die Kleinen ihre Augen und tapsen zum ersten Mal umher", informiert die fachliche Leiterin, Claudia Schuh, über ihren jüngsten Nachwuchs. "Ab Ende Mai nahm der Nachwuchs zunehmend seine Umwelt wahr und verließ zum ersten Mal die geschützte Geburtshöhle." Ein angeborener Instinkt veranlasst den jungen Wolf, im Kreis zu laufen, so entfernt er sich nie zu sehr von seiner Familie.

"Alle Wölfe besitzen einen festen Lebensraum, den sie sowohl gegen ihre Artgenossen als auch gegen eindringende Feinde verteidigen", gibt Claudia Schuh einen Einblick. Wie Hunde markieren sie alle paar Meter an Bäumen, Sträuchern und Steinen. Typisch ist auch das hierfür markante Heulen der Wölfe.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 15. Juni 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 15. Juni 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading