A3 zwischen Wörth und Kirchroth Gesundheitliche Probleme: Lkw-Fahrer verursacht Unfall

, aktualisiert am 28.10.2022 - 11:12 Uhr
Ein Blaulicht und eine LED-Anzeige leuchten auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. Foto: Daniel Karmann/dpa/Symbolbild

Auf der A3 zwischen Wörth an der Donau und Kirchroth ist es am Freitag zu einem Unfall gekommen. Die Autobahn musste zeitweise fast komplett gesperrt werden.

Der 31-jährige Lastwagenfahrer war um 7.19 Uhr auf der A3 unterwegs, als er laut Polizei plötzlich über gesundheitliche Probleme klagte. Aufgrunddessen verlor er die Kontrolle über seinen Lastwagen, der mit 24 Tonnen Schnittholz beladen war, und krachte in die Mittelleitplanke. Dort blieb er stecken. Ersthelfer retteten den Lastwagenfahrer aus seinem Fahrzeug und betreuten ihn, bis der Rettungsdienst an der Unfallstelle eintraf. Danach kam der 31-Jährige zur Beobachtung ins Krankenhaus, konnte aber inzwischen wieder entlassen werden.

Die A3 musste etwa 40 Minuten komplett gesperrt werden. Es bildete sich ein kilometerlanger Rückstau. Ab 8 Uhr leiteten die Einsatzkräfte über den Standstreifen an der Unfallstelle vorbei. Bis etwa 10.40 Uhr konnte der Lastwagen abgeschleppt werden, danach war die Autobahn wieder frei befahrbar. Am Lkw entstand ein Schaden von 15.000 Euro.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading