38 Jahre betrieben Hilde Zellner und ihr Mann Franz das Gasthaus "Zum Fächt'n" mit Leidenschaft. Das und natürlich der Standort dieses beliebten Gasthauses war für den Bundesbierschutz Lixenried damals vor mehr als 22 Jahren der beste Grund, es als sein Vereins-Gasthaus auszuwählen.

Seitdem ist natürlich viel passiert - in der Geschichte des BBS und des Wirtshauses "Zum Fächt'n". Viele gemeinsame Veranstaltungen konnte man von Vereinsseite darin abhalten - unter anderem den unvergessenen "Männerfasching" oder die legendäre After-Show-Party nach dem letztjährigen Faschings-Fußball. Und selbstverständlich war die treue Wirtin immer da, wenn man nach diversen Ausflügen noch auf einen "Absacker" vorbeischauen wollte. Dem allen nicht genug, hatte auch fast jedes BBS-Mitglied seinen eigenen Steinkrug in dem gefragten Lokal platziert.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 21. Januar 2020.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 21. Januar 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.