Liveticker zum Nachlesen 2:1! Straubing Tigers bezwingen Mannheim

 Foto: fotostyle-schindler.de

Es läuft bislang nicht wirklich rund bei den Straubing Tigers. Lediglich sieben Punkte aus acht Spielen haben die Niederbayern bisher eingefahren. Am Freitagabend (18.30 Uhr) erwartet das Team von Trainer Tom Pokel nach der Niederlage am Montag in München die nächste schwere Aufgabe. Dann ist nämlich der Tabellenführer der Südstaffel, die Adler Mannheim, zu Gast. Zeigen die Tigers nach der Schlappe in München eine Reaktion? Das erfahrt ihr hier in unserem Liveticker.


 

Straubing Tigers - Adler Mannheim 2:1

Tore: 0:1 (29:31) Eisenschmid, 1:1 (31:40) Heard (Eder), 2:1 (39:24) Mouillierat (Brandt)

Nach dem Spiel: Am Montag geht's für die Tigers zuhause gegen Schwenningen weiter. Wir bedanken uns für Ihr Interesse und wünschen ein schönes Wochenende!

Nach dem Spiel: Die Tigers bezwingen die Adler Mannheim - und das verdient! Straubing musste zwar zwischenzeitlich mit zwei Mann weniger zittern, insgesamt kam da aber doch zu wenig von den Adlern.

60. Minute: Das Spiel ist aus! Die Tigers gewinnen gegen Mannheim!

60. Minute: Auszeit Mannheim! Die Tigers können hier kurz durchschnaufen. Ist das hier spannend. 25 Sekunden noch.

60. Minute: Die Adler schmeissen alles in die Waagschale. Endras ist vom Eis gegangen zugunsten des sechsten Feldspielers.

59. Minute: Weniger als zwei Minuten noch zu spielen. Bringen die Tigers das über die Zeit? Mannheim ist unterdessen wieder vollzählig.

58. Minute: Brandt versucht's, Endras ist da und hält.

57. Minute: Und jetzt sind die Tigers in Überzahl! Mannheims Shinnimin erhält wegen Bein Stellens die Strafe. Legen die Tigers jetzt vielleicht sogar nach?

56. Minute: Straubing ist wieder komplett!

55. Minute: Kurze Entlastung, da Vogl einen Mannheimer Schuss sicher hält. Es ist jetzt richtig spannend am Pulverturm! Bringen die Tigers die Unterzahlsituation ohne Gegentreffer zu Ende?

54. Minute: Strafen gegen die Tigers. Balisy muss wegen hohen Stocks runter, Mouillierat wegen Bandenchecks. Das ist jetzt bitter. Es geht im fünf gegen drei weiter.

53. Minute: Vogl pariert sicher, es gibt Powerbreak. Unabhängig davon, wie die Partie endet: Die Tigers treten hier zuhause mit einem völlig anderen Gesicht auf als noch am Montag in München. Dieser Auftritt macht Mut.

52. Minute: Wolf mal wieder mit einem Abschluss für die Adler, doch Vogl lenkt die Scheibe am Tor vorbei.

49. Minute: Mannheim ist wieder komplett. Da kam zu wenig in diesem Powerplay von den Tigers.

47. Minute: Powerplay für die Tigers, die es nach dem Foul gut machen, die Scheibe ruhig hin und her spielen und dadurch noch ein paar Sekunden von der Uhr nehmen. Bei Mannheim muss Wolf wegen hohen Stocks runter.

46. Minute: Mulock hat es da mal probiert, ohne Erfolg.

42. Minute: Straubing hat wieder alle Spieler auf dem Eis.

42. Minute: Holen sich die Straubing Tigers heute den dritten Saisonsieg? Es wäre ein enorm wichtiger und eine gute Reaktion auf die herbe Niederlage in München am Montag.

41. Minute: Die Mannschaften sind zurück auf dem Eis. Das letzte Drittel hat begonnen!

2. Drittelpause: Verdiente Führung für die Tigers nach zwei gespielten Dritteln. Straubing war in den ersten zehn Minuten nach der Pause das aktivere, spielbestimmende Team, nutzte allerdings seine Chancen nicht. Dann schlug Mannheim im Powerplay zu, der Treffer fiel wie aus dem Nichts. Doch die Tigers schlugen zurück. Erst glich Heard nach einem schönen Angriff aus, kurz vor Ende des Mittelabschnitts drehte Mouillierat die Partie. Wir nehmen unsere Berichterstattung pünktlich zum letzten Drittel wieder auf.

40. Minute: Dann ist das zweite Drittel vorbei! Dann gibt es noch einmal eine Korrektur der Strafe. Brandt erhält lediglich 2 Minuten wegen unnötiger Härte, es geht hernach mit fünf gegen vier weiter.

40. Minute: Dann gibt's noch Strafen gegen beide Teams. Eisenschmid muss wegen unnötiger Härte runter, Brandt erhält 2+2 Minuten wegen Bandenchecks und unnötiger Härte. Brandt und Eisenschmid sind davor zusammengerückt.

40. Minute: Jetzt geht's hier nochmal zur Sache. Erst landet die Scheibe auf dem Pressebereich, dann wird's auf dem Eis hitzig.

40. Minute: Nochmal Strafe gegen die Tigers. Schopper muss wegen Hakens runter.

40. Minute: TOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE TIGERS! Die Tigers belagern das Drittel der Adler, Brandt spielt von hinter dem Tor Mouillierat an, der die Scheibe im Gehäuse der Gäste unterbringt!

38. Minute: Nun sind auch die Tigers wieder vollzählig.

38. Minute: Mannheim wieder komplett und nun in Überzahl.

36. Minute: Doch da ist die Überzahlsituation auch schon futsch. Daschner muss wegen Stockschlags runter vom Eis. Es geht mit vier Feldspielern auf jeder Seite weiter.

36. Minute: Powerplay für die Tigers! Larkin wird wegen Behinderung aufs Sündenbankerl geschickt.

35. Minute: Der Ausgleichstreffer war wichtig für die Tigers - und schön herausgespielt obendrein. Das kann den Tigers eigentlich nur Selbstvertrauen für den weiteren Spielverlauf geben.

32. Minute: TOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE TIGERS! Da ist die schnelle Straubinger Antwort! Schöner Pass auf Eder, der behält die Übersicht, sieht den mitgelaufenen Heard, den er anspielt. Heard bleibt vor Endras cool und bringt die Scheibe am Mannheimer Keeper vorbei ins Tor.

31. Minute: Der Gegentreffer ist deshalb so bitter für die Tigers, weil sie bis dahin die klar spielbestimmende Mannschaft im Mittelabschnitt waren.

30. Minute: TOR FÜR MANNHEIM! Das ist bitter. Es dauert nur wenige Sekunden im Powerplay der Gäste, ehe die Scheibe im Straubinger Tor landet. Nach einem zuerst gehaltenen Schuss, bringt Eisenschmid den Puck im Tor unter.

30. Minute: Strafe gegen die Tigers. Mouillierat muss wegen Stockschlags runter.

30. Minute: Mannheim wieder komplett. Die Tigers haben das eigentlich recht ordentlich gemacht, Daschner hatte in der Überzahlsituation beste Chance für die Tigers. Doch bislang soll der erste Treffer einfach nicht fallen.

28. Minute: Erste Strafe im Spiel für die Gäste. Wirth muss runter. Powerplay für die Tigers!

26. Minute: Wie schon im ersten Abschnitt sind die Straubinger auch zu Beginn des zweiten Drittels das etwas bessere Team. Die Adler bringen im Mittelabschnitt bislang nichts zustande.

22. Minute: Der erste Abschluss im zweiten Drittel gehört den Tigers, Kohl probiert es, Endras ist zur Stelle.

21. Minute: Weiter geht's!

1. Drittelpause: Torlos geht es in die erste Drittelpause. Die Straubing Tigers waren zu Beginn das aktivere Team, mit zunehmender Spieldauer wurden die Gäste aus Mannheim immer besser. Das 0:0 zur ersten Pause geht also durchaus in Ordnung. Wir melden uns pünktlich zum Mittelabschnitt wieder zurück.

20. Minute: Das erste Drittel ist vorbei.

18. Minute: Jetzt hatten die Straubinger hier mächtig Dusel. Die Scheibe war frei vor Vogl, doch die Adler schafften es nicht, den Puck im Tigers-Tor unter zu bringen.

17. Minute: Es geht im Moment hin und her. Große Chancen haben wir in den vergangenen Minuten aber nicht gesehen.

13. Minute: Im Moment haben die Gäste etwas mehr vom Spiel und probieren es das ein oder andere Mal. Vogl ist aber, wie scho so oft in dieser Saison, bislang immer zur Stelle.

11. Minute: Die Tigers überstehen ihre erste Unterzahlsituation ohne Gegentreffer und sind wieder komplett.

10. Minute: Da wird es dann bei einem Abschluss von Valenti auch einmal für die Tigers gefährlich, doch Vogl pariert.

9. Minute: Da ist die erste Strafe des Spiels. Balisy muss wegen aufs Sündenbankerl, nachdem er einen Gegenspieler gehalten hatte.

6. Minute: Da war die Scheibe im Tigers-Angriffsdrittel in der Luft, die Adler schafften es im Anschluss nicht, zu klären. Latta kam an die Scheibe, zog ab, aber am Tor vorbei. Trotzdem: Die Tigers legen soweit einen ordentlichen Auftritt hin.

5. Minute: Der nötige Biss ist den Tigers in der Anfangsphase des Spiels in jedem Fall anzumerken. Die Tigers zeigen körperliche Härte, der ein oder andere Adler wurde schon an die Bande gecheckt.

4. Minute: Latta mit der nächsten guten Chance, doch Endras ist wieder zur Stelle. Zu Beginn wissen die Tigers hier durchaus zu gefallen.

3. Minute: Auch die Tigers ziehen zum ersten Mal in diesem Spiel ab, doch Endras hält den Schuss von Gormley.

2. Minute: Mannheims Wolf gibt den ersten Schuss des Spiels ab, doch der Adler verfehlt.

1. Minute: Mannheim gewinnt das Eröffnungsbully, das Spiel läuft!

18.26 Uhr: Die beiden Mannschaften sind auf dem Eis. Gleich geht's los!

18.22 Uhr: Hier noch die Aufstellung der Gäste: Endras (Brückmann) - Larkin, Krupp; Reul, Dziambor; Wirth, Lehtivuori - Huthala, Smith, Valenti; Elias, Schütz, Wolf; Shinnimin, Loibl, Eisenschmid; Brune, Bast, Krämmer; Klos

Mit Stefan Loibl und Felix Schütz kehren damit zwei Ex-Tiger an den Pulverturm zurück, die in der vergangenen Saison noch für die Niederbayern aufgelaufen sind.

18:18 Uhr: Die Straubing Tigers haben gestern mit Corey Tropp einen NHL-erfahrenen Angreifer verpflichtet. Wer mehr über den Neuzugang in Erfahrung bringen will, dem legen wir unser Porträt über den Neuzugang ans Herz.

18.15 Uhr: Diese Reihen schickt Tigers-Coach Tom Pokel heute aufs Eis: Vogl (Eisenhut) - Acolatse, Gormley; Daschner, Schopper; Kohl, Brandt; Klein - Latta, Connolly, Heard; Baßler, Eder, Schönberger; Ziegler, Balisy, Laganière; Mulock, Brunnhuber, Mouillierat

18.10 Uhr: Anders die Tigers. Die Niederbayern haben nur zwei ihrer acht Partien gewonnen und belegen den vorletzten Platz in der Süd-Gruppe, punktgleich mit dem Letzten, den Nürnberg Ice Tigers. Zuletzt hagelte es eine 2:6-Niederlage in München. Angreifer Mike Connolly versprach auf der Pressekonferenz vor der heutigen Partie Besserung.

18.05 Uhr: Bei den Gästen aus Mannheim läuft es bislang prächtig in dieser Saison. Die Adler haben acht von neun Spielen gewonnen und führen die Südstaffel an.

17.57 Uhr: Die beiden Mannschaften sind schon etwa zehn Minuten auf dem Eis und wärmen sich auf. In etwas mehr als einer halben Stunde geht's hier los!

17.55 Uhr: Servus liebe Eishockeyfreunde! Die Straubing Tigers empfangen heute die Adler Mannheim. Wir sind vor Ort und berichten ab sofort live aus dem Eisstadion am Pulverturm.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading