Liveticker zum Nachlesen 1:2! Der SSV Jahn verliert letztes Saisonspiel gegen Aue

 Foto: Armin Weigel/dpa, idowa

Der SSV Jahn hat sein letztes Saisonspiel zu Hause gegen Erzgebirge Aue mit 1:2 verloren. Hier können Sie das Spielgeschehen im Liveticker nachlesen.


 

SSV Jahn Regensburg - Erzgebirge Aue 1:2

Tore: 1:0 Makridis (2.), 1:1 Testroet (45.), 1:2 Zulechner (87.)

Nach dem Spiel: Damit verabschieden wir uns an dieser Stelle. Wir bedanken uns fürs Mitlesen und wünschen noch einen schönen restlichen Sonntag. Später folgen noch die Bilder und der Bericht mit Stimmen bei idowa.

90. Minute: Das Spiel ist aus! Der SSV Jahn verliert sein letztes Saisonspiel gegen Erzgebirge Aue.

90. Minute: Auch beim Jahn wird doppelt gewechselt: Derstroff und Knipping kommen für Correia und Besuschkow.

89. Minute: Doppelwechsel bei den Gästen. Samson und Daferner kommen für Nazarov und Testroet.

87. Minute: TOR FÜR AUE! Das Spiel ist gedreht. Viel Platz für die Auer, am Ende verwertet Zulechner eine Flanke zum 1:2 aus Jahn-Sicht.

83. Minute: Ein ganz besonderer Moment: Marco Grüttner verlässt zum letzten Mal den Platz im Jahnstadion Regensburg. Für ihn kommt Wekesser in die Partie. Zudem ersetzt Seydel Makridis.

81. Minute: Auch Andi Geipl sieht in seinem letzten Jahn-Spiel noch einmal Gelb. Man ist mit einem Augenzwinkern versucht zu sagen: Anders hätte er sich auch kaum verabschieden können.

76. Minute: Der Ball ist im Jahn-Tor. Testroet hatte den vermeintlichen Treffer erzielt, doch er stand zuvor im Absteits.

76. Minute: Die Gäste wechseln aus. Krüger geht runter, Zulechner ist dafür neu in der Partie.

75. Minute: Nach Geipls Balleroberung fährt der Jahn einen guten Angriff. Makridis scheitert nach Albers-Vorlage aber an Jendrusch.

71. Minute: Die Trinkpause in Halbzeit zwei. Da lohnt wieder ein Blick in die anderen Stadien. Stand jetzt müsste der 1. FC Nürnberg tatsächlich in die Abstiegsrelegation. Der KSC führt, Nürnberg hat den Ausgleich kassiert. Der HSV hat derweil auf 1:2 gegen Sandhausen verkürzt. Jetzt fehlt ihm nur noch ein Tor, um doch noch auf Rang drei zu springen, da Heidenheim in Bielefeld mit 0:3 zurück liegt.

67. Minute: Jetzt bekommt auch Andi Geipl noch seine letzten Minuten im Jahn-Trikot. Der Mittelfeldmotor, der sich dem 1. FC Heidenheim anschließen wird, kommt für Nachreiner. Geipl geht auf die Sechs und Gimber dafür eins zurück in die Innenverteidigung.

59. Minute: Der Jahn spielt schnell durch die Mitte. Am Ende des Angriffs kommt Makridis im Strafraum zu Fall, die Regensburger hätten gerne Strafstoß. Jendrusch war aber wohl erst am Ball, bevor er Makridis erwischte.

58. Minute: Okoroji verliert im Verwärtsgang den Ball, Aue wird brandgefährlich, aber Weidinger klärt letztlich gegen Strauß.

55. Minute: Nazarov versucht's aus der Distanz für die Gäste, der Ball geht knapp am rechten Pfosten vorbei. Weidinger wäre aber wohl zur Stelle gewesen.

53. Minute: Der Jahn greift an, am Ende zieht Gimber aus zweiter Reihe an und der Ball geht ins Aus - wohlgemerkt ins Seitenaus, es gibt Einwurf für Aue.

48. Minute: Nach einem zumindest diskussionswürdigen Freistoßpfiff für Aue setzt Riese den Ball über das Tor.

46. Minute: Die zweite Halbzeit läuft.

Halbzeit: Nutzen wir die Pause auch für einen kurzen Blick in die anderen Zweitliga-Stadien. Der 1. FC Heidenheim liegt zur Pause 0:2 bei Tabellenführer Bielefeld zurück. Doch der HSV scheint diese Steilvorlage für den Relegationsplatz nicht nutzen zu können und liegt selbst mit 0:2 hinten - zu Hause gegen Sandhausen. Damit deutet sich die dritte Zweitliga-Saison in Folge für den einstigen Bundesliga-Dino an. Im Abstiegskampf scheint sich derweil der 1. FC Nürnberg mit seiner 1:0-Führung in Kiel zu retten, während der KSC (1:1 in Fürth) wohl in die Relegation muss.

Halbzeit: Die erste Hälfte im Jahnstadion ist zu Ende, mit einem Remis geht es in die Kabinen. Der Jahn müsste hier eigentlich führen, hatte auch nach dem Führungstor durch Makridis noch einige gute Chancen. Erst gegen Ende der ersten 45 Minuten kam Aue etwas mehr auf und erzielte promt den Ausgleich. Wir melden uns an dieser Stelle pünktlich zur 2. Halbzeit wieder.

45. Minute: TOR FÜR AUE! Da ist der Ausgleich. Der Freistoß nach dem Foul von Grüttner kommt vors Tor und wird von Testroet per Kopf ins Jahn-Tor verwandelt.

45. Minute: In seinem Abschiedsspiel für den Jahn holt sich Kapitän Grüttner noch einmal Gelb ab, nachdem er seinen Auer Gegenspieler umgecheckt hat.

45. Minute: Während Stolze noch einen gefährlichen Abschluss hat, wird die Nachspielzeit der ersten Halbzeit angezeigt: 4 Minuten.

40. Minute: Der folgende Freistoß wird brandgefährlich. Aus dem Mittelkreis geht der Ball zunächst halbrechts raus und wird dann per Kopf ins Zentrum verlängert. Dort Köpft Gonther und Weidinger muss sich mächtig strecken, ist mit den Fingern wohl noch dran und lenkt den Ball über die Latte.

39. Minute: Erste Gelbe Karte der Partie für den Jahn, es trifft Correia. Auf der anderen Seite wurden mit Cacutalua und Fandrich bereits zwei Spieler verwarnt.

35. Minute: Stolze setzt sich ganz stark rechts durch und bringt den Ball in den Strafraum. Albers vermutet wohl einen Mitspieler hinter sich und lässt den Ball durch. Doch da steht keiner mehr.

32. Minute: Großchance für den Jahn! Nach einem Pass von Stolze behauptet Albers mit gutem Körpereinsatz den Ball und schafft so eine Überzahlsituation für den Jahn. Albers schließt selbst ab, doch Jendrusch kann den Ball parieren.

26. Minute: Bei den Temperaturen heute gibt es jetzt auch eine Trinkpause für beide Teams.

19. Minute: Über Saller und Besuschkow wechselt der Ball schnell von der rechten auf die linke Jahn-Seite. Nach der guten Flanke von Okoroji sind sich Albers und Stolze nicht einig, wer zum Ball gehen soll. Stolze wäre wohl die bessere Option gewesen.

16. Minute: Jetzt geht's bei den Gästen mal schnell, Strauß kommt vor Weidinger zum Abschluss, der junge Jahn-Keeper pariert aber stark im Eins-gegen-Eins!

11. Minute: Gimber erobert selbst den Ball und zieht kurz vorm Sechzehner ab. Jendrusch im Gäste-Tor pariert den Ball aber. Der Jahn aber weiter sehr aktiv und offensiv unterwegs.

9. Minute: Langer Ball des Jahn, der verlängert wird. Albers zieht ab, der Ball geht aber knapp neben das Tor.

6. Minute: Nächste Chance für den Jahn. Saller treibt über rechts an, sieht den freien Makridis, dessen Schuss gerade noch von den Gästen zur Ecke abgewehrt werden kann. Starke Anfangsphase der Regensburger.

2. Minute: TOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DEN SSV JAHN! Stolze flankt von rechts, Albers köpft an den Pfosten, Makridis ist da und staubt ab.

1. Minute: Knapp zehn Sekunden gespielt, da kracht Nachreiner im Luftzweikampf bereits mit einem Auer zusammen. Beide bleiben zunächst liegen, für beide geht es aber auch weiter.

1. Minute: Das Spiel läuft!

15.22 Uhr: Beide Teams sind in der Kabine. In wenigen Minuten geht's los. Die letzten 90 Minuten einer einmal mehr erfolgreichen Jahn-Saison stehen bevor.

15.17 Uhr: Auch sportlich ist die Partie heute durchaus noch wichtig. Von Platz sieben bis zwölf ist für den Jahn heute noch alles möglich. Mit einem Sieg würde man auf jeden Fall an Aue vorbeiziehen und damit auf einem einstelligen Tabellenplatz abschließen. Das wäre ein toller Erfolg - und auch wichtig für die Fernsehgeld-Tabelle. Auch hier geht es heute noch um viel Geld.

15.10 Uhr: Den Klassenerhalt haben beide Teams geschafft. Wie man danach dennoch noch die Spannung hoch hält? Mersad Selimbegovic sagte vor der Partie, dass der Abschied von Grüttner und Geipl Motivation genug für die heutige Partie sei: "Dass sich zwei Spieler, die länger da waren und Überragendes geleistet haben, verabschieden, spielt glaube ich schon eine Rolle. Die Mannschaft will ihnen zum Abschied einen Sieg schenken."

15.03 Uhr: Mit dieser Mannschaft gehen die Gäste heute an den Start: Jendrusch - Cacutalua, Gonther, Rasmussen - Strauß, Riese, Fandrich, Kempe - Nazarov - Testroet, Krüger

14.50 Uhr: Marc Lais hat es heute erneut nicht in den Kader der Regensburger geschafft. Lais hat dem Jahn durch zwei Vorlagen im ersten Spiel nach der Corona-Pause ein 2:2 gegen Kiel gerettet, nachdem er eingewechselt wurde. Damit hat er sich eigentlich für mehr empfohlen, stand seitdem aber noch ganze 18 Minuten auf dem Feld. Nun ist er zum dritten Mal in Folge gar nicht im Kader. Das kann man wohl als Zeichen von Trainer Mersad Selimbegovic deuten, dass er mit ihm nicht mehr plant. Ob sich damit der Abschied eines zweifachen Aufstiegshelden andeutet?

14.30 Uhr: Das Spiel steht heute auch unter dem Motto "Servus Marco und Andi!" Denn zwei Spieler, die die vergangenen Jahre des Jahn mitgeprägt haben, tragen heute das letzte Mal das Jahn-Trikot: Andi Geipl und Marco Grüttner. Damit verabschieden sich zwei Spieler und Charaktere, die dem Jahn sehr viel gegeben haben. Von Kapitän Marco Grüttner verabschieden sich die Fans, auch wenn sie heute nicht im Stadion sein können, zumindest in Form eines Banners vor der Hans-Jakob-Tribüne.

14.27 Uhr: Für Keeper Alexander Meyer hat es also wieder nicht gereicht. Auf der Jahn-Bank sitzen heute: Kunz (Tor) - Geipl, Derstroff, Heister, Wekesser, Hein, Seydel, Baack, Knipping.

14.20 Uhr: Die Aufstellung des Jahn für die heutige Partie liegt bereits vor: Weidinger - Saller, Nachreiner, Correia, Okoroji - Gimber, Besuschkow - Stolze, Makridis - Grüttner, Albers

14.15 Uhr: Servus liebe Fußballfreunde! Letzter Spieltag in der 2. Bundesliga. Der SSV Jahn Regensburg empfängt in eineinviertel Stunden den FC Erzgebirge Aue im Jahnstadion. Wir sind ab jetzt für euch vor Ort und halten euch über das Geschehen auf dem Laufenden.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading