Liveticker Straubing hält Mannheim mit 3:1 in Schach

Die Straubing Tigers haben ihr Heimspiel gegen die Adler Mannheim gewonnen. Foto: fotostyle-schindler.de

Die Straubing Tigers lassen Champion Adler Mannheim mit 3:1 abblitzen und behaupten sich damit weiterhin im Spitzenfeld der Deutschen Eishockey Liga. Chase Balisy und Sena Acolatse gelangen dabei ihre ersten DEL-Treffer für die Gäubodenstädter. Vor 4.584 Zuschauern konnte das Team von Cheftrainer Tom Pokel nahezu über die komplette Distanz den Takt vorgeben und ist damit gerüstet für das Heim-Derby gegen München am kommenden Donnerstag (19.30 Uhr). Idowa ist selbstverständlich wieder mit einem Live-Ticker für Sie dabei.

Straubing Tigers - Adler Mannheim 3:1 (0:0,1:1,2:0)

Tore: 1:0 (24:38) Balisy (EQ); 1:1 (37:11) Järvinen (EQ); 2:1 (46:13) Acolatse (Williams, Loibl, EQ) und 3:1 (48:13) Ziegler (Brandt, Heard, EQ).


 

Spielende: das reicht für Straubing!!!!! Die Tigers bezwingen den amtierenden Champion nach einer ganz starken Vorstellung mit 3:1 und setzen sich damit weiter an der Spitze der Deutschen Eishockey Liga fest.

59. Minute: Mannheim nimmt Endras raus. Nun soll es mit sechs gegen vier klappen... Die Uhr läuft gnadenlos runter, der Puck geht in Richtung Tor von Sebastian Vogl und dieser hält... Noch 27 Sekunden zu spielen.

59. Minute: Noch eine Minute und zehn Sekunden zu spielen, da gibt es noch einmal Strafe für Straubing. Dies nehmen Heard und Desjardins zum Anlass für einen Faustkampf, welchen der Tigers-Spieler gewinnt. Für beide ist die Partie beendet. Heard wird von den Fans frenetisch gefeiert.

58. Minute: Noch zwei Minuten, wann zünden die Adler den Turbo? Die Tigers mit dem Herz in der Hand, verkörpern Leidenschaft pur und das Publikum geht mit. Nun steht die ganze Halle, niemanden hält es mehr auf den Sitzen...

56. Minute: Bezwingen die Tigers den Meister? Momentan sieht es ganz danach aus und verdient wäre es allemal.

56. Minute: Straubing stark in Unterzahl, die Adler ideenlos... die letzten vier Spielminuten laufen mittlerweile.

54. Minute: Strafzeit gegen die Tigers: Stephan Daschner muss wegen Stockcheck vom Eis. Eine unkluge Aktion von Daschner, der seinen Gegenspieler vor dem Tor mehrfach unsauber mit dem Stock bearbeitet hatte... Dazu bestand keinerlei Not. Bringt er dadurch Mannheim zurück ins Spiel?

52. Minute: Nachtrag in Sachen Torschütze Sena Acolatse: heuer präsentiert sich der Verteidiger - wie auch sein Mitspieler Mitchell Heard - sehr diszipliniert und fällt, wie am heutigen Tag, eher spielerisch, als mit Härte auf.

51. Minute: Järvinen prüft Vogl, der gewohnt sicher hält, während sich im Anschluss Daschner und Raedeke behaken. Im Duell der beiden "Neuner" gibt es keinen Sieger, denn die Schiedsrichter gehen schnell dazwischen... Wird es nun hektisch hier?

49. Minute: Wow, gemäß dem Leitspruch "Tigers geben niemals auf", schlagen die Gastgeber in beeindruckender Manier zurück und führen mit zwei Treffern! Wir sind gespannt, wie der Meister nun reagiert, denn die Adler waren unter der Woche auch in der Champions Hockey League gefordert. Reichen die Kräfte für eine Aufholjagd?

48. Minute: TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE TIGERS!!!!! Nun klingelt es schon wieder!!! Der Doppelschlag ist perfekt! Oder doch nicht? Die Schiedsrichter schreiten zum Videobeweis. Der Treffer zählt!!!!! Der Torschütze ist Sven Ziegler, der sich derzeit in blendender Form befindet. Als Vorlagengeber wurden Marcel Brandt und Mitchell Heard genannt.

47. Minute: TOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE TIGERS! Da ist die Führung für Straubing!!!!!!! Erst nagelt Williams das Spielgerät an die Latte, dann markiert der letztjährige Strafbankkönig Sena Acolatse sein erstes Tor im Trikot der Gäubodenstädter!!!!!

45. Minute: Endlich können die Tigers wieder für etwas Entlastung sorgen, indem Mouillierat eine Angriff zum Abschluss bringt. Das Adler-Bollwerk hält jedoch.

44. Minute: Erneut eine Chance der Gäste durch Eisenschmid, Vogl im Tigers-Tor nun gut beschäftigt und bisher mit einer tadellosen Leistung. Reul feuert nun aus allen Lagen, aber auch diesen Kracher kann Vogl entschärfen.

44. Minute: Wieder rennen die Adler mit der Smith-Reihe an, die Scheibe geht in Richtung Vogl und der "friert" sie erst einmal ein, um das Geschehen zu beruhigen.

43. Minute: Jetzt setzen sich die Adler im Tigers-Drittel fest. Reul mit der Möglichkeit, die ihr Ziel nur knapp verfehlt. Straubing muss nun aufpassen, sich die Butter nicht vom Brot nehmen zu lassen. Lampl geht durch, seine Vorlage findet aber keinen Abnehmer...

42. Minute: Brunnhuber setzt die erste Duftmarke, findet aber in Torhüter Endras seinen Meister. Die offizielle Zuschauerzahl lautet am heutigen Nachmittag 4.584.

41. Minute: Der 3. Durchgang wurde soeben eröffnet, indem Connolly das Bully gegen Smith gewinnt.

2. Drittelpause: Die Spieler drehen ihre Runden - noch eine Minute bis zum Anspiel.

2. Drittelpause: Das Eis ist aufbereitet, die Mannschaften sind wieder zu sehen. Alles wartet auf den dritten Durchgang am Pulverturm. Wer kann sich am Ende durchsetzen bzw. gibt es gar Verlängerung oder Penaltyschießen?

2. Drittelpause: Der zweite Abschnitt ist vorüber. Gegen Ende hatten die Gäste - nach dem Ausgleich - Oberwasser und Rendulic zweimal die Führung auf dem Schläger. Straubing hätte gemäß den Spielanteilen und Chancen mehrfach auf 2:0 erhöhen müssen, aber wie so oft sollte sich das Vergeben der Möglichkeiten rächen... Wir sind in knapp 15 Minuten wieder da und wünschen Euch eine angenehme Drittelpause.

39. Minute: Wieder die Gäste: diesmal profitiert Huhtala vom einer Unachtsamkeit in der Tigers-Deckung. Sebastian Vogl verhindert den erstmaligen Rückstand.

38. Minute: Die Adler beflügelt vom Ausgleich: Lampl mit einem Gewaltschuss, der sein Ziel nur knapp verfehlt.

37. Minute: Tor für die Adler Mannheim! Nun ist es doch passiert: Järvinen trifft trocken zum Ausgleich. Dieser Treffer stellt den bisherigen Spielverlauf auf den Kopf!

37 Minute: Nun ist es ein Abwarten der beiden Mannschaften. Wer macht den nächsten Fehler? Das Tempo ist weiterhin sehr hoch, läuferisch bleiben die Cracks heute jedenfalls nichts schuldig.

36. Minute: Mannheim versucht sich im Angriff, die Tigers stehen jedoch sicher. Bisher wusste sich der Meister im zweiten Durchgang noch nicht in Szene zu setzen.

33. Minute: Straubing drückt weiter, die zwei-Tore-Führung ist längst überfällig. Grade hatte Kael Mouillierat das zweite Tigers-Tor auf dem Schläger, wusste den Puck aber nicht im Tor unterzubringen.

31. Minute: Die Tigers können die Adler im eigenen Drittel einschnüren, gefährlich zum Zug kommen sie jedoch nicht. Die Strafzeit ist abgelaufen - Mannheim wieder komplett.

30. Minute: Das zweite Überzahlspiel der Tigers an diesem Nachmittag. Mannheim befreit sich, die Scheibe wird dabei über die Plexiglasumrandung gespielt... Nun will der Tigers-Anhang eine weitere Strafe gesehen haben und fordert diese lautstark ein. Die Schiedsrichter lassen sich nach den üblichen Diskussionen nicht umstimmen und es geht mit 5 gegen 4 weiter.

29. Minute: Mannheim mit einer guten Unterzahl, die Tigers nicht zwingend genug. Einzig Connolly mit einer guten Chance, welche von Endras vereitelt wurde. Und da wird schon die nächste Strafe gegen die Adler ausgesprochen: Raedeke muss für zwei Minuten vom Eis.

28. Minute: Jetzt wird Williams gefoult, Billins muss für Mannheim zwei Minuten wegen Behinderung absitzen. Powerplay Straubing!

28. Minute: Connolly mit der nächsten Gelegenheit, wieder Endras. Die Tigers nun am Drücker, vielleicht ist schon bald der zweite Treffer fällig.

27. Minute: Nun sind die Tigers voll da und greifen weiter an. Grade war Tim Brunnhuber gefährlich vor Endras aufgetaucht, der Puck geht jedoch knapp am Tor vorbei.

25. Minute: TOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE TIGERS! Chase Balisy profitiert von einer groben Unstimmigkeit der Adler. Desjardins in der Rückwärtsbewegung und Torhüter Denis Endras behindern sich gegenseitig, plötzlich liegt die Scheibe völlig frei und Balisy muss sie nur noch über die Linie drücken.

23. Minute: Järvinen fälscht den Puck vor dem Tor ab, das war brandgefährlich... Es bleibt beim 0:0. Mal sehen, ob die Adler nun ihre Ausrichtung ändern und offensiver agieren.

21. Minute: Die Scheibe läuft und es geht weiter!

1. Drittelpause: Und da kehren die Spieler zurück. Wir sind bereit für das zweite Drittel.

1. Drittelpause: In ein paar Minuten startet das Mitteldrittel. Die beiden Teams sind bereits im Kabinengang zu sehen.

1. Drittelpause: Die Tigers haben mehr vom Spiel. Leistungsgerecht wäre eine Straubinger-Führung nach den ersten 20 Minuten. Wir verabschieden uns kurz in die Pause, in ca. einer Viertelstunde sind wir wieder für Euch da.

19. Minute: Torjäger Jeremy Williams allein vor Endras, aber der Torhüter bleibt Sieger, indem er die Fanghand ausfährt.

18. Minute: Es geht hin und her, hohes Tempo auf dem Eis, aber nenneswerte Chancen können sich weder die Adler, noch die Tigers herausspielen. Endras mal wieder mit einem Save.

16. Minute: Gute Unterzahl der Tigers, die Jungs von Chefcoach Tom Pokel haben wenig zugelassen und sind damit weiterhin völlig zurecht das beste Unterzahl-Team der Liga.

15. Minute: Stützle zwingt Vogl zur ersten Parade in Unterzahl.

14. Minute: Adler Plachta verzieht knapp, wenn sein Schlenzer den Weg auf das Tor gefunden hätte, wäre eine Glanzparade von Sebastian Vogl nötig gewesen. Nun ist die erste Strafe des Spiels fällig: Antoine Laganiere muss für zwei Minuten auf die Strafbank, was ein gellendes Pfeifkonzert der Tigers-Fans zur Folge hat.

13. Minute: Jetzt neutralisieren sich die beiden Mannschaften, keiner will den ersten Fehler begehen. Erst mal ist Scheibenkontrolle angesagt.

12. Minute: Nun "finden" auch die Tigers-Fans erstmals statt, bisher waren fast ausschließlich die Adler-Anhänger zu hören. Und hier wieder eine Chance für Mannheim durch Markus Eisenschmid. Vogl jedoch auf dem Posten.

11. Minute: Williams auf Loibl - die beiden völlig frei vor dem Adler-Gehäuse, aber Endras weiterhin bärenstark. Kein Tor.

10. Minute: Weiter gehts und da muss Adler-Torhüter Endras in höchster Not retten. Die Ziegler-Reihe hatte für Gefahr gesorgt. Liegt etwa nun die Führung in der Luft?

9. Minute: Erstes Powerbreak am Pulverturm. In den letzten Minuten Straubing aktiver, zählbares ist dabei jedoch noch nicht herausgesprungen. Straubings Stefan Loibl wirkt heute besonders motiviert, geht es doch gegen seinen neuen Arbeitgeber zur Saison 20/21.

7. Minute: Mannheim lässt Straubing kommen, die Tigers wissen damit bislang nichts anzufangen. Chase Balisy grade frei vor Endras, doch der Adler hält den Tiger in Schach.

5. Minute: Wieder ist es Stephan Daschner von der blauen Linie, aber Dennis Endras im Adler Tor hat freie Sicht und hält den Puck fest.

4. Minute: Im Gegenzug ist es Lampl für Mannheim, der Sebastian Vogl prüft. Der Schlussmann der Tigers packt jedoch energisch zu und es gibt damit Bully vor seinem Tor.

3. Minute: Daschner mit dem ersten Torschuss der Tigers, er zielt in die Beinregion von Gästegoalie Endras, der dieses Duell für sich entscheiden kann.

1. Minute: Getragen vom eigenen Anhang fahren die Gäste den ersten Angriff, Sebastian Vogl im Tor der Straubing Tigers kann den Schuss aber zur Seite abwehren.

14.02 Uhr: Und da ist das erste Bully gespielt, Ben Smith (Adler) gewinnt das Anspiel.

13.59 Uhr: Gleich gibts die jeweiligen Starting-Six und dann wird angespielt: Straubing gegen Mannheim, dritter gegen zweiter - Niederbayern gegen Kurpfalz.

13.57 Uhr: Nun der Einlauf der Straubing Tigers - heute wird eine starke Leistung über die volle Distanz notwendig sein, um dem Meister Paroli bieten zu können.

13.56 Uhr: Die 4.000er-Marke (Zuschauer) dürfte heute fallen, aber das schöne Wetter heute ist der Zuschauerzahl natürlich nicht grade zuträglich.

13.54 Uhr: Mittlerweile ist Stadionsprecher Peter Schnettler auf dem Eis und begrüßt in seiner unnachahmlichen Art die Zuschauer. Gleich gehen auch die Spieler aufs Eis.

13.53 Uhr: Man darf gespannt sein, wie Straubing heute mit den spielstarken Gästen zurecht kommt, denn am Freitag hatte man in Nürnberg gegen einen dezimierten Gegner, der den Tigers weitestgehend das Feld überließ, das Nachsehen.

13.49 Uhr: Auf Seiten der Adler führt Ben Smith mit 18 Punkten die Scorerliste an - bei den Tigers punktet Michael Connolly derzeit am besten (12). Connolly kann heute sogar, wenn er mindestens einen Punkt macht, zum DEL-Topscorer der Gäubodenstädter aufsteigen und damit den ehemaligen Publikumsliebling Rene Röthke ablösen.

13.46 Uhr: Die Unparteiischen lauten heute am Pulverturm: Andreas Koch und Gordon Schukies (Hauptschiedsrichter) sowie Tobias Schwenk und Marius Wölzmüller (Linienschiedsrichter).

13.44 Uhr: Die Straubing Tigers haben die letzten beiden Partien verloren (in Berlin sowie in Nürnberg), während die Adler die letzten beiden Spiele (Krefeld und Wolfsburg) gewinnen konnten.

13.41 Uhr: Mittlerweile ist das Warm-UP fast beendet, die Halle füllt sich am "Kinder- und Jugendtag der Straubing Tigers" nach und nach. Aus der Kurpfalz sind schätzungsweise 500 Fans mitgekommen. Beim Einlaufen des Meisters machten sich die Schlachtenbummler erstmals lautstark bemerkbar.

13.39 Uhr: Adler-Trainer Pavel Gross muss heute auf Björn Krupp, David Wolf, Jonas Lehtiviouri und Thomas Larkin verzichten. Sicher handelt es sich bei dem Trio um gehobenes DEL-Niveau, aber der bestens aufgestellte Kader des amtierenden Meisters ist auch in der gegenwärtigen Besetzung - neben Tabellenführer München - das Maß aller Dinge im Deutschen Eishockey.

13.34 Uhr: Die Gäste aus Mannheim schicken heute folgende Formation ins Rennen: Endras (Gustafsson) - Akdag, Reul, Stützle, Smith, Huhtala - Billins, Lampl, Raedeke, Desjardins, Plachta - Katic, Möser, Eisenschmid, Järvinen, Rendulic - Hungerecker, Goc und Krämmer.

13.32 Uhr: Bei den Tigers sind - wie auch am Freitag - Max Renner und Vladislav Filin überzählig. Die etatmäßige Nummer eins der Straubing Tigers Jeff Zatkoff laboriert weiterhin an einer Unterkörperverletzung.

13.31 Uhr: Die Gastgeber treten in folgender Formation an: Vogl (Huwer) - Brandt, Acolatse, Loibl, Connolly, Williams - Schopper, Kohl, Mouillierat, Heard, Mulock - Eriksson, Daschner, Laganiere, Balisy, Turnbull - Gläßl, Schönberger, Brunnhuber und Ziegler.

13.30 Uhr: Hallo und Servus aus dem Eisstadion am Pulverturm! Um 14.00 Uhr steigt das heutige Topspiel der Deutschen Eishockey Liga, wenn die Straubing Tigers (Rang 3) den Tabellenzweiten Adler Mannheim empfangen.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading