Der kolumbianische Schriftsteller, Journalist und Literaturnobelpreisträger Gabriel José García Márquez wurde am 6. März 1927 geboren, er starb am 17. April 2014. Er wäre heute 90 Jahre alt geworden. Er gilt als einer der bedeutendsten Vertreter des sogenannten Magischen Realismus, der sich durch eine Verschmelzung von alltäglichen Situationen und Übernatürlichem, also "Magischem", auszeichnet. Sein bekanntester Roman ist wohl "Hundert Jahre Einsamkeit" (Erstausgabe im Bild).