Die Lehre aus dem Trauerspiel: Finger weg von vergebenen Frauen.

Zwei Menschen müssen sterben, nur weil ein Prinz nicht genug bekommt - das ist die Handlung in Lessings "Emilia Galotti". Ines Kiefl (22) aus Zandt im Landkreis Cham hat das aufklärerische Drama für ihre Serie "LiteraTour" genauer angeschaut.

Darum geht's: Der Prinz von Guastalla wechselt schnell mal seinen Frauengeschmack. Die Gräfin Orsina, die einst noch hoch im Kurs lag, ist längst Schnee von gestern, als der angestellte Maler des Prinzen ein Porträt von ihr bringt. Jetzt hat die schöne Emilia Galotti sein Herz erobert, wobei der Maler - wohl in weiser Voraussicht - zufällig auch ein Bild von der neuen Angebeteten dabeihat.