Bei manchen Fahrgeschäften wurden noch schnell die letzten Schrauben überprüft, damit für die erste Fahrt am Mittwochabend alles sicher sitzt - der Breakdance "Bayern Breaker" wurde dagegen am Dienstagnachmittag erst aufgebaut. Während Buden mit gebrannten Mandeln, Lebkuchenherzen und anderen Volksfestleckereien eingeräumt, hier und da defekte Leuchten ausgetauscht wurden, bereiteten die Festwirte ihre Festzelte auf den großen Besucheransturm vor.