"Die öffentliche Sitzung ist beendet." Wallersdorfer Bürgermeister Fanz Aster ist deutlich. Dr. Holger Sagmeister streckt vehement seine Hand in die Höhe und protestiert. Das lässt der Bürgermeister, der eben ein mehrseitiges Statement verlesen hat, aber nicht gelten. Er will keine Wortmeldung mehr. Dass hier ein Konflikt schwelt, der vermutlich noch nicht zu Ende ist, kann sich das Publikum denken, auch wenn es an dieser Stelle die Turnhalle verlässt. Ausgelöst hat den Zoff ein Leserbrief nach der Haushaltssitzung des Marktrats.

Am 26. April hat der Marktrat den Haushaltsplan für das Jahr 2021 verabschiedet. Vier Mitglieder im Marktrat stimmten gegen den Haushaltsentwurf, so Gudrun Zollner, Dr. Holger Sagmeister, Wolfgang Hiergeist (alle CSU-Fraktion) und Bernhard Loibl (FWV). CSU-Fraktionssprecher Dr. Holger Sagmeister schickte wenige Tage nach der Sitzung einen Leserbrief an unsere Redaktion, der am 3. Mai erschien und eine Reihe von Vorwürfen enthielt. Seitdem sind einige Wochen ins Land gegangen.

"Ich möchte Stellung dazu nehmen", kündigte Bürgermeister Franz Aster nun am Montag am Ende der Marktratssitzung an. Er müsse einige Dinge richtigstellen. "Du hast einmal gesagt, du vermisst den guten Ton hier im Gremium - ich frage mich, gehört es zum guten Ton, dass ein Marktrat über den Haushalt und das Handeln des ersten Bürgermeisters in einem Leserbrief Stellung bezieht?" Mit dieser Frage richtete sich Aster direkt an Holger Sagmeister, der das Statement verfolgte, ohne den Bürgermeister zu unterbrechen.