Es ist drei Jahre her, als EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen (CDU) von ihrem Green Deal als Europas "Mann-auf-dem-Mond-Moment" schwärmte. Vergangenen Sommer dann stellte sie das "Fit for 55"-Paket vor, das weltweit bislang umfangreichste Klimagesetzesvorhaben, mit dem die EU ihren Treibhausgasausstoß bis zum Jahr 2030 um 55 Prozent im Vergleich zu 1990 senken und bis 2050 klimaneutral werden will. Es war, um im Bild zu bleiben, die Zündung der Rakete. Doch seit die Vorschläge im EU-Parlament gelandet sind, hat die Rakete an Tempo eingebüßt.