Und doch bleibt sie faszinierend, die Karriere des österreichischen Ex-Kanzlers Sebastian Kurz. Als seine Altersgenossen noch an den Universitäten ihre Prüfungen abschlossen, war er schon Außenminister seines Landes.

Unvergesslich die Bilder, als er neben dem damaligen Außenminister unseres Landes, Frank-Walter Steinmeier (SPD), seine erste Pressekonferenz gab. Steinmeier, der heutige Bundespräsident, konnte das Lachen kaum unterdrücken, wenn er zu dem jungen Kerl hinüberblickte, der da neben ihm stand und mit erstaunlicher Professionalität Sätze abspulte, die ihn als politischen Profi identifizieren sollten. Es war eine Mischung aus Sympathie und Erstaunen, die dem jungen Mann aus Österreich in ganz Europa entgegenschlug. Dann der Weg zum Kanzler.