Er wollte ein Präsident der Aktion, der mutigen Reformen, ja der "tiefgreifenden Umwandlung" der französischen Gesellschaft sein, wie er selbst es formulierte. Zwei Monate nach seiner Wiederwahl erscheint Emmanuel Macron weit entfernt von diesen Zielen. Sein politisches Handeln werde er darauf ausrichten, dass es künftig "keinen einzigen Grund mehr gibt, für die Extremen zu stimmen", auch das hat Macron einmal versprochen. Und auch damit ist er bitter gescheitert.