Der Koalitionsvertrag steht, und es war eine schnelle Geburt. Nur einen knappen Monat brauchten SPD, Grüne und FDP, um die Grundlage für ihr künftiges Regierungshandeln auf die Beine zu stellen. Das ist kein Rekord, aber im Vergleich zur vergangenen Wahl doch bemerkenswert. Doch nicht die Abarbeitung des Koalitionsvertrages ist die Herausforderung der nächsten vier Jahre. Es wird vielmehr darum gehen müssen, unterschiedliche Ansichten und verschiedene politische Sozialisierungen unter einen Hut zu bekommen.