Einfach mal jedem so viel wie möglich versprechen, ohne Rücksicht auf die Kosten: Wenn Politik so einfach wäre, müsste die CSU bei der Bundestagswahl locker die absolute Mehrheit in Bayern bekommen. Aber so einfach ist es nicht, und das ist auch gut so.

Irgendwann hieß es ja einmal, die CSU wolle diesmal im Gegensatz zu den vorangegangenen Bundestagswahlen kein eigenes Wahlprogramm vorlegen. Demonstrative Harmonie mit der Schwesterpartei CDU, das war tatsächlich lange Zeit die Linie von CSU-Chef Markus Söder.

Misstrauensvotum gegen eigenen Kanzlerkandidaten

Aber das dürfte wohl spätestens seit dem Zeitpunkt der Vergangenheit angehören, als Söder in sich selbst den einzig qualifizierten Unionskanzlerkandidaten zu erkennen glaubte.