Legendäre Disco bei Essenbach Die LZ sucht die schönsten Erinnerungen an das "Extra"

Ein Blick in den ehemaligen Hauptraum der Großdisco. Foto: Stefanie Wieser

Donnerstag war Extra-Zeit, auch für mich als Jugendliche in den 90ern. Schon meine Mama erzählte mir, wie sie damals zum "Holmer" ist, mit Eltern meiner damaligen Klassenkameraden. Das Extra mit der Haupt-Area, der Schlager-Ecke mit den Nischen oder auch der Terrasse, wo die Besucher ihre Raucher-Pause eingelegt haben. Der Parkplatz war am Wochenende rappelvoll. Jeder unter 16 versuchte dem strengen Blick des Türstehers zu entgehen.

Heute ist die Halle innen grau und leer. Vormals waren hier mit Stufen noch verschiedene Ebenen abgeteilt, erinnert sich auch Besitzer Johannes Rauchenecker. Sein Vater hatte das Areal einst gekauft. Nach dem Beginn als Tanzlokal und dem Wiederaufbau nach einem Brand, startete die Location als Großraumdisco durch. Doch irgendwann kam das aus der Mode, erzählt Rauchenecker. Inzwischen ist der Eingangsbereich zum Teil von Sträuchern umwuchert, der Asphalt um den Parkplatz bröckelt langsam. An der Haustür ein gebrochenes Fenster.

Auch wenn der Anblick nur noch entfernt daran erinnert, welche Partys hier gefeiert wurden, so manche Erinnerung dürfte beim Anblick der Bilder wieder in den Sinn kommen. Ein Beispiel: Auch meine Kollegin und ihr Bruder waren früher immer im Extra. Einmal artete eine Geburtstagsfeier besonders aus. Die Folge: Eine Rechnung über 1.800 Euro für 30 Leute.

Haben auch Sie kuriose oder schöne Erinnerungen an die Extra-Zeit? Schicken Sie sie uns an landkreis@landshuter-zeitung.de mit Betreff "Extra-Zeit" und wir sammeln Erinnerungen, vielleicht auch Fotos oder spannende Geschichten in einer Online-Galerie.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading