Ein bisserl Wehmut schwingt schon mit, gibt Martin Hofstetter freimütig zu. Der Metzgermeister steht vor seinem Ladengeschäft in der Pfarrstraße und dreht den Schlüssel im Schloss um. Zum letzten Mal für lange Zeit. "Etz is' so weit", sagt Hofstetter - und lacht, "weil die Vorfreude aufs Neue doch überwiegt".

Der Rötzer will sein Geschäft in der Rötzer Altstadt vergrößern. Dafür baut er die Anwesen 4 und 6 in der Pfarrstraße um und saniert sie. Dass er sich damit ein Großprojekt aufgehalst hat, schreckt den 59-Jährigen nicht ab. "Wenn nicht jetzt, wann dann?", fragt er.