Täglich werden in Deutschland laut der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) 15.000 Blutspenden für Operationen oder für die Behandlung von Schwerkranken benötigt. Durch Corona stehen viele Krankenhäuser aber immer wieder vor einem Problem: Teilweise wird zu wenig Blut gespendet. Unsere Mediengruppe hat nachgefragt, wie die Lage in Ostbayern aussieht.