Lebensmittelrückruf Rote und gelbe Paprika könnten giftig sein

Ein bestimmtes Paprika-Produkt wurde zurückgerufen. (Symbolbild) Foto: picture alliance/dpa | Andrea Warnecke

Ein bestimmtes Paprika-Produkt der Firma ardo ist wegen möglicher Verunreinigung mit einem toxischen Stoff zurückgerufen worden. 

Es handelt sich dabei um den Artikel Gegrillte Parrilla-Scheiben mit rotem und gelbem Paprika, 5 * 1 kg (Ardo AX. Art.-Code: 100341210/JDE Art. Code12632). Packungen ab Losnummer 710271 mit Mindesthaltbarkeitsdatum 03/2023 und verkauft zwischen dem 6. Oktober 2020 und dem 4. Februar 2021 sind nach Angaben des Herstellers betroffen. 

Der Grund für den Rückruf: In einer Probe wurde ein Rückstand an Chlorpyrifos nachgewiesen, der über der maximal zulässigen Menge lag. Es handelt sich dabei um ein Insektizid, das im Verdacht steht, das Erbgut schädigen zu können. Kunden sollen das Produkt zurückgeben oder vernichten. 

Der Hersteller betont, dass aktuell wohl keine anderen Chargen betroffen sind und dass der Rückstand nur in einer Probe nachgewiesen werden konnte. Weitere Produktrückrufe finden Sie auf unserer Ratgeberseite.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading