Lebensmittelrückruf Listerien-Gefahr in diesen Fleisch- und Wurstwaren!

Die Firma Wilke Waldecker Fleisch- und Wurstwaren GmbH & Co. KG ruft jetzt all ihre Produkte zurück. Notwendig wurde diese drastische Maßnahme, weil ein direkter Zusammenhang mit einem aktuellen Ausbruch von Listerien-Erkankungen nicht ausgeschlossen werden kann. (Symbolbild) Foto: dpa

Die Firma Wilke Waldecker Fleisch- und Wurstwaren GmbH & Co. KG ruft aktuell all ihre Produkte zurück. Notwendig wurde diese drastische Maßnahme, weil ein direkter Zusammenhang mit einem aktuellen Ausbruch von Listerien-Erkankungen nicht ausgeschlossen werden kann.

Betroffen von dem Lebensmittelrückruf sind alle im Unternehmen hergestellten Erzeugnisse mit sämtlichen Mindesthaltbarkeits- und Verbrauchsdaten. Die betroffenen Waren sind durch das auf allen Verpackungen angebrachte ovale Identitätskennzeichen "DE EV 203 EG" eindeutig zu identifizieren. Waren der Firma Wilke wurden aber auch in loser Form über den Lebensmitteleinzelhandel an Fleisch- und Wursttheken sowie in Krankenhausküchen und Kantinen in den Verkehr gebracht. Beim Verzehr dieser Produkte besteht die Gefahr einer Listerien-Erkrankung.

Eine Listerien-Erkrankung äußert sich meist innerhalb von 14 Tagen nach Infektion mit Durchfall und Fieber. Insebesondere Schwangere, Senioren und Menschen mit geschwächtem Immunsystem können auch schwerere Krankheitsverläufe mit Blutvergiftung und Hirnhautentzündung entwickeln. Bei Schwangeren kann das ungeborene Kind geschädigt werden - auch ohne etwaige Symptome. Wer den Verdacht hat, an Listerien erkrankt zu sein, sollte unverzüglich einen Arzt aufsuchen.

Wer bereits eines der Wilke-Produkte gekauft hat, wird gebeten, dieses nicht zu verzehren, sondern es an den Einzelhandelsverkaufsstellen zurückzugeben. Der Kaufpreis wird dann zurückerstattet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading