Fleisch, Gemüse, Milchprodukte, Obst: Vom Bauern direkt zum Verbraucher lautet das Motto der Marktschwärmer, einer 2011 in Frankreich gegründeten Bewegung, die es seit 2014 auch in Deutschland und seit Mittwoch in Regensburg gibt. Am Dienstag konnten - trotz Corona - die ersten rund 50 Kunden im Veranstaltungssaal des Restaurants Leerer Beutel ihre im Internet bestellte und schon bezahlte Ware abholen.

Die Erzeuger hatten sie zuvor angeliefert. Lediglich die Grundidee des Kennenlernens von Bauern und Verbrauchern ist vorübergehend der Pandemie zum Opfer gefallen. Pauline Freisinger und Winfried Freisleben, der Wirt des Leeren Beutels, sind die Gastgeber dieser neuen Marktschwärmer-Filiale, die am Dienstag erstmals ihre Pforten öffnete. Die Marktschwärmerei ist ein virtueller Marktplatz, in dem alle derzeit 19 Anbieter ihre Produkte zum Verkauf stellen.