Laut Barca-Trainer Lewandowski-Transfer gestaltet sich "kompliziert"

Die Gerüchte um einen Transfer von Robert Lewandowski vom FC Bayern zum FC Barcelona reißen nicht ab. Laut Barca-Trainer Xavi ist ein Wechsel wegen der angespannten finanziellen Situation allerdings "kompliziert". Foto: Sven Hoppe/dpa

Der FC Barcelona stößt beim Werben um Weltfußballer Robert Lewandowski von Bayern München an finanzielle Grenzen. "Erst müssen Spieler gehen, bevor neue kommen können, es ist kompliziert", sagte Trainer Xavi angesprochen auf den möglichen Transfer eines Stürmers.

Lewandowski hat bei den Bayern noch einen Vertrag bis 2023 und muss diesen nach Klubangaben erfüllen. Die Münchner bemühen sich allerdings um eine Verlängerung mit dem Top-Star.

Finanzielle Situation bei Barca ist angespannt

"Barca muss sich jedes Jahr verstärken, vor allem, wenn wir (den Titel) nicht gewinnen", betonte der ehemalige Weltklasse-Spieler, "aber die finanzielle Situation ist so, wie sie ist."

Barca befinde sich in einer der schwierigsten Situationen seiner Klubgeschichte, ergänzte der Coach. Laut spanischer LaLiga müssen die hoch verschuldeten Katalanen einen Transferüberschuss in Höhe von 144 Millionen Euro erwirtschaften.

Haaland war zu teuer

Wegen der angespannten wirtschaftlichen Lage hatte sich Barca wie der FC Bayern aus dem Poker um Dortmunds Erling Haaland zurückgezogen. "Es lag nur an finanziellen Dingen", sagte Xavi.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading