Es hat ein wenig gedauert, aber jetzt hängen auch die Plakate mit dem Konterfei von Armin Laschet. Während Olaf Scholz von der SPD und Annalena Baerbock von den Grünen schon seit einigen Wochen von den Plakatwänden lächeln, hatte sich der Kanzlerkandidat der Union bislang rar gemacht im Straßenbild der Hallertau. Dahinter steckt aber keine Absicht, wie der CSU-Bundestagsdirektkandidat Florian Oßner und CSU-Kreisvorsitzender Martin Neumeyer unserer Mediengruppe gegenüber versicherten.