"Las-Vegas-Gefühl" Marianne Schieder besucht Bad Kötztinger Spielbank

Die Besuchergruppe um MdB Marianne Schieder (2.v.r.) mit Spielbankdirektor Andreas Weigert (2.v.l.) Foto: Philipp Bauer

Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder hat sich am Freitagnachmittag ein Bild von der Spielbank in Bad Kötzting gemacht. Bei einem Rundgang verschaffte Direktor Andreas Weigert ihr und Parteigenossen aus Stadt und Landkreis interessante Eindrücke.

"Das Las-Vegas-Gefühl bekommt man hier schon ein bissl", sagte Weigert im Foyer schmunzelnd. Dort gab er eingangs einige Ausführungen zur Architektur des Gebäudes. Danach führte er die SPD-Politiker und 2. Bürgermeister Wolfgang Pilz durch die Spielbank. Als besonderes Highlight hob Weigert die Dachterrasse hervor, von der sich den Gästen ein herrlicher Ausblick auf die Wallfahrtskirche Weißenregen und den Kaitersberg biete.

Der Direktor erklärte, dass die Bauherrin der Spielbank zwar die Stadt Bad Kötzting war, sie jedoch vom Freistaat Bayern betrieben werde. Der Gastronomiebereich sei an einen Privatbetrieb verpachtet. Insgesamt seien in der Spielbank 56 Angestellte beschäftigt. "Unsere Stärke ist unser eingespieltes Team", betonte Weigert.

Kabarett, Livemusik und Kunstausstellungen

Der Sicherheitsstandard sei im Casino in der Unteren Au sehr hoch. Durch ein Mehraugenprinzip könnten die Arbeitsabläufe gegenseitig kontrolliert werden. Zusätzlich sei - neben den Chefs an den Tischen und in den Sälen - immer ein Finanzbeamter von der staatlichen Spielbankaufsicht vor Ort.

Mittlerweile habe sich die Spielbank auch dem kulturellen Angebot verschrieben. Von Kabarett über Livemusik bis hin zu Kunstausstellungen sei vieles geboten. Und auch Zukunftspläne schmiede die Casinoleitung schon: "Wir wollen eine Late-Night-Show auf die Beine stellen", gab der Direktor einen ersten Vorgeschmack.

Dabei sollten bayerische Promis von einer Moderatorin auf der Bühne mit privaten Fragen gelöchert werden. Das folgende Drei-Gänge-Menü darf der Gewinner einer Verlosung dann mit dem Stargast einnehmen und ganz privat mit ihm plaudern.

"Die Spielbank ist eine Attraktion, die touristisch und strukturpolitisch für Bad Kötzting und die Region sehr wichtig ist", bemerkte Marianne Schieder.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading