Langquaid Tore in Cancún - Alex Röhrl kickte mit deutschem Ärzteteam

Die deutsche Ärzteauswahl mit Alex Röhrl (5. von rechts) hat ihre Möglichkeiten bei der WM nicht ganz ausgeschöpft und holte den 9. Platz. Foto: Röhrl

Zum 25. Mal wurde die Ärzte-Fußball-Weltmeisterschaft Ende Juni/Anfang Juli ausgespielt. Die World Medical Football Championship 2019 war in das mexikanische Cancún, einer 750.000-Einwohner zählenden Stadt auf der Halbinsel Yucatan am Karibischen Meer vergeben worden. Und ein Langquaider kickte mit.

Titelverteidiger war Großbritannien, zu den Favoriten zählte der fünffache Weltmeister Brasilien und auch das ambitionierte Deutschland, das 2013 den bisher einzigen WM-Titel in Budapest geholt hatte. Das deutsche Aufgebot umfasste mit dem Langquaider Bezirksligaspieler Alexander Röhrl 40 Ärzte - zeitgleich spielte nämlich eine Ü40-Auswahl um den so genannten Vogel-Cup - die für sechs Spiele an sieben Tagen den Kittel gegen das Fußballtrikot tauschen wollten...

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 29. Juli 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 29. Juli 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading