Mit 57 Gruppen mit 1.850 Teilnehmern und mit 20.000 Zuschauern stellte der 15. Faschingsumzug in "Langgquaisia" einen neuen Rekord auf: Am Sonntagnachmittag schlängelte sich der lange Gaudiwurm durch die gut von Zuschauern gesäumten Straßen und sorgte für begeisterten Beifall.

Die Moderation wurde diesmal von Bürgermeister Herbert Blascheck und Niklas Neumeyer mit geistreichen Kommentaren gestaltet. Der Fantasie der Kostüme - ob bei den Fußgruppen oder bei den Wägen - waren, wie es schien, keine Grenzen gesetzt. Die Teilnehmer kamen aus den Landkreisen Kelheim, Mainburg, Landshut und Regensburg, um ihre Kreationen zu zeigen. Der Zug eröffnete mit der Samba Trommelgruppe Mainburg und schloss mit den Oldtimerfreunden Semerskirchen. Dazwischen marschierten und/oder fuhren die Abordnungen der Faschingsfreude und Vereine aus der näheren und auch weiteren Umgebung. 

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 05. März 2019.