Langenpreising Vorläufiges Aus für DHL-Logistikhalle

Die geplante Logistikhalle hat monatelang die Gemüter in Langenpreising erhitzt. Foto: sy

Die Offene Bürgerliste Langenpreising hat am Donnerstag erneut ihre kommunalpolitischen Themen vorgestellt. Deren Mitglieder kritisierten ein weiteres Mal, dass der Gemeinderat unter Ausschluss der Öffentlichkeit die Logistikhalle in der Pottenau plante. Am Freitag hat Bürgermeister Peter Deimel gegenüber unserer Zeitung klargestellt: Das Projekt Logistikhalle wird nicht weiterverfolgt.

Monatelang hat die geplante DHL-Logistikhalle in der Pottenau die Gemüter in Langenpreising erregt. Da das Thema nur in nichtöffentlichen Sitzungen im Gemeinderat behandelt wurde, gab es bislang keine offiziellen Informationen dazu. Vor einigen Tagen hatte Bürgermeister Peter Deimel bei einem öffentlichen Termin Andeutungen gemacht, der Gemeinderat habe sich gegen ein nicht näher genanntes Projekt gestellt, mit dem Geld hätte man das Bürgerhaus voranbringen und den Schuldenstand tilgen können. Am Freitag hat der Bürgermeister der Geheimniskrämerei nun ein Ende gesetzt und der Moosburger Zeitung offiziell mitgeteilt, dass sich der Gemeinderat in nichtöffentlicher Sitzung darauf geeinigt habe, das Projekt Logistikhalle auf Eis zu legen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 28. September 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 28. September 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading