Langenpreising Lea Kleesattel ist beste deutsche Schützin

Bei ihrer dritten Teilnahme an Europameisterschaften errang Lea Kleesattel bei den Juniorinnen einen sehr guten sechsten Platz. Foto: Gams

Bereits zum dritten Mal hatte sich Lea Kleesattel für die Europameisterschaft der Sportschützen qualifizieren können. Diese fand vom 16. 25. März in Osijek/Kroatien statt. Die 20-jährige Langenpreisinger Luftpistolenschützin startete bei den Juniorinnen und konnte natürlich bei ihren zwei bisherigen Starts schon wichtige Erfahrungen für einen so großen Wettkampf sammeln. Und diese setzte sie auch um.

Gleich zu Beginn starteten die Juniorinnen mit ihrem Luftpistolenbewerb. Kleesattel zeigte sich in guter Form und konnte sich mit 564 Ringen als Sechste der Qualifikation einen der begehrten acht Finalplätze sichern. Sie zeigte einen konstant guten Wettkampf und wurde dafür belohnt. Und was die Finalteilnahme noch schöner machte, auch Mannschaftskollegin Andrea Heckner erreichte mit 567 Ringen als Fünfte den Endkampf. Auch die dritte Schützin, Vanessa Seeger, lag auf Finalkurs, allerdings passierte ihr in der letzten Serie ein Missgeschick mit einem Nuller und sie verpasste das Finale.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 28. März 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 28. März 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading