Langenpreising Kinderbetreuung: Eine Erweiterung ist unumgänglich

Die Kinderbetreuung erfolgt derzeit in vier gemeindlichen Einrichtungen. Foto: Sylvia Stadler

"Eine Erweiterung der bestehenden Kindertageseinrichtung ist unumgänglich", machte Bürgermeister Josef Straßer einmal mehr in der jüngsten Gemeinderatssitzung deutlich. Die Kinderbetreuung erfolgt derzeit in vier verschiedenen Räumlichkeiten. Dass dringender Handlungsbedarf besteht, machte auch die in Auftrag gegebene Bedarfsanalyse deutlich: Es fehlen zwei Horträume sowie je ein Raum für die Krippe und den Kindergarten.

Mit der Erstellung einer professionellen Bedarfsanalyse für die Kinderbetreuung hat die Gemeinde eine Vorreiterrolle in der Verwaltungsgemeinschaft übernommen. An-, Um- oder Neubau, das ist hier die Frage. Um die Möglichkeit der Erweiterung des Gebäudes oder eines Ersatzstandortes abwägen zu können, sei angedacht, "eine Machbarkeitsstudie zur Standortsuche in Auftrag zu geben". 

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading