Langenpreising CSU-Bürgermeisterkandidat Melerowitz stellt sein Programm vor

Vor großem Publikum stellte CSU-Kandidat Leo Melerowitz seine Programmpunkte für die Bürgermeisterwahl vor. Foto: sy

"Bürgernähe, attraktive Heimat, soziale Gemeinde, moderne Infrastruktur", das sind die vier Programmpunkte, die sich der CSU-Ortsverband Langenpreising für die Kommunalwahl im März gegeben hat. Diese stellte der Bürgermeisterkandidat des CSU-Ortsverbandes, Leo Melerowitz beim Wahlkampfauftakt im Rahmen eines politischen Frühschoppens am Sonntagvormittag im Gasthaus Oberwirt einem großen Publikum vor.

Demnach möchte Melerowitz hinsichtlich der Gemeindeentwicklung wieder "mehr Bürger ins Boot nehmen" und das Gemeindeentwicklungsprogramm endlich wieder vorantreiben. Wichtig ist dem Bürgermeisterkandidaten auch die Schaffung eines Jugend- und Seniorenforums. In einer Bürgerzeitung, die einmal im Quartal erscheinen soll, und zwar kostenlos, sollen sich Vereine und andere Organisationen präsentieren können. "Ein Projekt, das wir vorantreiben müssen", sei auch die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum für alle Generationen. Ferner soll das Naherholungsgebiet "Baisch-Weiher" für die Langenpreisinger erhalten bleiben.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 11. Februar 2020.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 11. Februar 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading