Langenpreising/ A92 Schwerer Unfall - 30-Jähriger erliegt Verletzungen

Ein schwerer Unfall passierte am Samstag bei Moosburg. Ein Mensch starb dabei. (Symbolbild) Foto: dpa

Am Samstag passierte ein schwerer Unfall auf der A 92 bei Moosburg. Ein 30-Jähriger erlag seinen Verletzungen, die Staatsanwaltschaft ermittelt.

Der Unfall passierte gegen 11.30 Uhr auf der A 92 auf Höhe der Anschlussstelle Moosburg Süd. Beteiligt waren insgesamt drei Fahrzeuge, darunter ein Sattelzug einer österreichischen Spedition, ein Transporter aus dem Landkreis Erding und ein SUV. Nach ersten Erkenntnissen musste der SUV, der auf dem linken der beiden Fahrstreifen fuhr und mit drei Brüdern im Alter zwischen 30 und 44 Jahren besetzt war, dem Kleintransporter ausweichen, der ebenfalls auf die linke Spur wechselte. Bei dem Ausweichmanöver geriet der SUV, der vermutlich mit höherer Geschwindigkeit unterwegs war, ins Schleudern und kollidierte unter anderem mit dem Heck des Sattelanhängers. Dabei wurde die Beifahrerseite schwer beschädigt.

Die drei Insassen wurden nach der Bergung schwer verletzt in umliegende Krankenhäuser gebracht, ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Am frühen Nachmittag verstarb der 30-jährige Beifahrer des SUV in einem Münchner Klinikum an seinen Verletzungen.

Auf Anordnung der Landshuter Staatsanwaltschaft wurden Ermittlungen zum genauen Unfallhergang angeordnet. Dazu wurde ein Gutachter zur Unfallstelle bestellt. Der 47-jährige Fahrer des Sattelzuges blieb unverletzt.

Die A92 musste in Fahrtrichtung Deggendorf für die Berge und Rettungsarbeiten und die Unfallaufnahme bis etwa 17 Uhr gesperrt werden. Der Verkehr wurde bei der Anschlussstelle Moosburg-Süd von der A92 ausgeleitet. Unter anderem waren die Feuerwehren aus Moosburg, Langenpreising und Eitting im Einsatz.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading