Langenbach Premiere der Theaterküken: Mit "Peter Pan" im Nimmerland

Kapitän Hook hat die Häuptlingstochter Tiger Lily entführt. Sie wird an Deck festgebunden. Foto: lex

Die Theaterküken, die jüngste Truppe der Laienspielgruppe Langenbach, haben sich wieder viel vorgenommen. In diesem Jahr steht "Peter Pan" auf dem Spielplan, die Geschichte von dem Jungen, der fliegen kann, der ein bisschen Robin Hood ist, spitze Ohren hat wie die Feen und rötliche Haare. Am Samstag war Premiere, das junge Publikum war begeistert, aber selbst dessen erwachsene Begleitung spendete Szenenapplaus und applaudierte am Schluss kräftig.

Die Premiere und auch die folgende Vorstellung am Sonntag waren ausverkauft, der Bürgersaal platzte aus allen Nähten. In der Version von Evelyne Brader und Christiane Strauber, die im Bürgersaal des Alten Wirts gespielt wird, ist Peter Pan ein braver Bursche - im Gegensatz zur Originalgeschichte von J.M. Barrie. Dort ist er nämlich ein Bösewicht! In Langenbach hat Peter Pan (Jannis Eppler) auch mächtige Freundinnen, die Feen; denn die können Feenstaub herstellen, der die Fähigkeit zum Fliegen beinhaltet. Den müssen die vier Grazien auf einer Nebenbühne im Bürgersaal aber erst anmischen - ein eher schwieriges Unterfangen, weil die Mixtur genau dosiert sein muss. Zu viel Raketenpulver im Mörser und die Kunden können nicht mehr landen!

Und gegen die "Oberfee" Tinkerbell, die ständig Peter Pan begleitet, muss auch geätzt werden! Auf der großen Bühne bereiten sich die Geschwister Wendy (Julia Kuswik), Sally (Raffaela Grandy) und Linda (Zoé Simon) auf die Nachtruhe vor. Auch Nana (Isabella Grandy), der Hund der Familie, ist bei ihnen. Er passt nämlich (...)

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 20. November 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 20. November 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading