Langenbach Gaudiwurm nimmt auch Politik aufs Korn

Bienen und Hummeln aus Niederhummel. Sie schwärmten schon für die 100-Jahr-Feier der Schützen im Jahr 2019 aus. Foto: lex

Der Gaudiwurm, der sich alle zwei Jahre durch das Dorf schlängelt, ist zweifellos der Höhepunkt im Fasching in Langenbach.

In diesem Jahr war es wieder so weit: Am Sonntag hieß es in der Freisinger Straße, der Dorf- und Bahnhofstraße Helau. 25 Wagen bzw. Fußgruppen, darunter zwei Kapellen, zeigten den Zuschauern, was den Langenbachern und Hummlern auf den Nägeln brennt - mit viel Humor und lachenden Augen. Nach dem Festzug war Gelegenheit, auf dem Sparkassenparkplatz in die Nacht hinein zu feiern.

Nicht alles war nur witzig gemeint: Nach dem Kappenwagen des Vaschingsfereins, der traditionell den Zug anführt, schwang schon ein wenig Ernst mit: Die Elterninitiative Kinderfasching suchte Nachwuchs-Clowns, denn die Frauen und Männer, die bisher die Kinder jährlich auf zwei Bällen im Bürgersaal "bespaßt" haben, wollen "die Rente ab 60", auch für sie. Interessierte können sich beim Vaschingsferein melden.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 13. Februar 2018.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos