Landshuter Unterkunft Magen-Darm-Grippe war Auslöser für Großeinsatz

Weil vergangene Woche plötzlich mehrere Bewohner in der Flüchtlingsunterkunft in der Siemensstraße erkrankten, war ein Großaufgebot an Hilfskräften vor Ort. Vier Ukrainer kamen ins Krankenhaus. Foto: privat

Dieser Einsatz schlug vergangene Woche in Landshut hohe Wellen: Im Erstversorgungszentrum in der Alten Weberei waren am Montagabend 47 ukrainische Bewohner sehr plötzlich erkrankt. Mittlerweile kennt die Stadt auch die genaue Ursache. 

Die untersuchten Proben hätten ergeben, dass es sich um "eine klassische Magen-Darm-Grippe" gehandelt habe, so ein Sprecher der Stadt auf Anfrage unserer Mediengruppe. Unangenehm, aber zum Glück nicht lebensgefährlich. Den betroffenen Bewohnern gehe es mittlerweile wieder gut, viele befanden sich noch in der Nacht auf dem Weg der Besserung. Drei Kinder und eine Frau wurden sicherheitshalber in ein Krankenhaus gebracht, konnten aber schon nach kurzer Zeit wieder entlassen werden. 

Warum genau so viele Bewohner zeitgleich erkrankten, ist allerdings immer noch unklar. Generell seien derlei Ausbrüche in Gemeinschaftsunterkünften, in denen viele Menschen auf engstem Raum zusammenkommen, nicht ungewöhnlich, so der Sprecher. Zum Zeitpunkt des Ausbruchs waren in dem Zentrum 192 Menschen untergebracht. 

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading