Hoch konfrontativ verlief nach Auskunft der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) der jüngste Warnstreik am Landshuter Schlachhof Vion. Wie NGG-Sprecher Wilfried Maxim mitteilte, habe der "konfrontative Kurs der Geschäftsleitung" zu einer kurzfristigen Verlängerung des Streiks geführt - offenbar zulasten des Tierwohls. So sollen sich am Wochenende zeitweise bis zu 800 Tiere über einen längeren Zeitraum in den Warteställen auf dem Schlachthofgelände gestaut haben. Ohne Einstreu.