Hinter den meisten Menschen, die nicht unmittelbar beruflich oder privat von Corona betroffen waren, liegen zwangsweise beruhigte Monate. Monate, in denen das öffentliche Leben auf ein absolutes Minimum heruntergefahren war, die Altstadt leer und die Geschäfte und Restaurants geschlossen waren.

Seit mehreren Wochen geht es nun runter mit den Inzidenzen und damit rauf mit dem gesellschaftlichen Leben. Dass diese Entwicklung nicht nur Positives nach sich zieht, weiß vor allem die Polizei: Mit den Lockerungen ändert sich für die Landshuter Beamten nun auch wieder die Einsatzlage. Delikte, die während Ausgangsbeschränkungen naturgemäß weniger wurden, nehmen nun wieder zu.

Zu Corona-Zeiten habe man aber keinesfalls weniger zu tun gehabt, sagt Polizeisprecher Patrick Baumgartner auf Nachfrage unserer Redaktion.