"Landshuter Mitte" wählt OB-Kandidaten Tilman von Kuepach: "Konkret sagen, worum es geht"

Symbolisch Schutzhelm und Spaten bekam OB-Kandidat Tilman von Kuepach von seinen Vereinsfreunden, dem Vorsitzenden Thomas Küffner (von links), der zweiten Vorsitzenden Uli Aigner, Stadträtin Claudia Zehentbauer, drittem Vorsitzenden und Stadtratsfraktionschef Hans-Peter Summer und Schriftführer Wolfgang Perzlmeier überreicht. Im kommenden Wahlkampf wird es mit Sicherheit auch viel zu schaffen geben. Foto: skl

So gut wie einstimmig (mit 39 Ja-Stimmen bei einer Enthaltung) hat die Landshuter Mitte Tilman von Kuepach zu ihrem Kandidaten bei der Oberbürgermeisterwahl 2020 gewählt.

Bei der Mitgliederversammlung am Montagabend im "Landshuter Hof" mit musikalischer Untermalung von "Blech à la Mode" bestätigten die anwesenden Mitglieder zudem die bestehenden Vorstandsmitglieder ebenfalls fast einstimmig (45 "Ja", eine Enthaltung) in ihren Ämtern.

Vorsitzender Thomas Küffner lobte die "super Zusammenarbeit" in der Vorstandschaft und unter den Stadtratsmitgliedern der LM: Man habe nach vorheriger interner Abstimmung stets "alles einstimmig entschieden", wobei Tilman von Kuepach eine ganz wichtige Rolle einnehme. Dieser habe ihn, Küffner, 2002 in die Landshuter CSU eingeführt - "und wir sind immer noch Freunde", was in der Politik sehr selten sei.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 18. September 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 18. September 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading