Landshut Wirtschaftsjunioren: Mit Spaß am Netzwerken

Präsident Alois Paukner verabschiedete Klaus Fritzsche und Thomas Gruber (von links) mit Präsenten aus dem Vorstandsteam: "Ihr werdet uns mit Euren Ideen und Eurem Engagement sehr fehlen." Foto: Christine Vinçon

Zügig durchgezogene Formalien, ein kurzer Blick des Oberbürgermeisters auf die wirtschaftliche Situation der Stadt und ein ausgiebiger Austausch bei einem gemeinsamen Abendessen: Rund 130 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft kamen am Montag zur Jahreshauptversammlung der Wirtschaftsjunioren (WJ) in den Bernlochner.

Dabei wurden Florian Engl (LVM-Servicebüro Schmid & Engl) und Georg Schuhladen (VR Bank Landshut) neu in das Vorstandsteam gewählt. Bestätigt wurden die Vorstandsmitglieder Florian Rottenkolber (Sigl Rechtsanwälte), der Schatzmeister und neuer stellvertretender Vorsitzender ist, sowie Ingo Fahle (Solar GmbH). Thomas Gruber und Klaus Fritzsche schieden satzungsgemäß aus dem Vorstand aus.

Präsident Alois Paukner freute sich angesichts des vollen Bernlochner-Saals über das "hohe Interesse an der Wirtschaft und den Wirtschaftsjunioren". Der Zusammenschluss junger Unternehmer und Führungskräfte zählt in Landshut aktuell 334 Mitglieder - das sind vier mehr als im Vorjahr. Die Zahl der Aktiven nahm im Jahresverlauf etwas ab, von 64 auf 61 Mitglieder. Der demografische Wandel mache auch vor den Wirtschaftsjunioren nicht Halt, sagte Paukner, sodass viele Übergänge von aktiven zu fördernden Mitgliedern zu verzeichnen seien.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 01. März 2018.

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos