Landshut-West Zukunft der ehemaligen Savigny-Apotheke weiter unklar

Heißes Eisen Abstandsflächen: Die geplante Aufstockung der ehemaligen Savigny-Apotheke im Landshuter Westen beschäftigte jetzt das Verwaltungsgericht Regensburg. Foto: mib

Im Landshuter Westen ist das Gebäude der ehemaligen Savigny-Apotheke bestens bekannt - einerseits wegen seiner prominenten Lage direkt an der Kreuzung Klötzlmüller-/Savignystraße, zum anderen wegen seiner optischen Auffälligkeit als flacher Bau neben mehrgeschossigen Wohnhäusern. Seit die Apotheke vor rund zwei Jahren zugesperrt hat, harrt die Immobilie - begleitet von erheblichem Interesse der Bürger im Stadtteil - einer Nachnutzung.

Seitens der Eigentümer wurde ein Anbau beziehungsweise eine Aufstockung des Gebäudes ins Auge gefasst, was die Stadt jedoch in der geplanten Form nicht akzeptierte. Daraufhin zogen die Eigentümer vor das Verwaltungsgericht Regensburg, wo die Angelegenheit am Dienstag verhandelt wurde und mit der Rücknahme der Klage ein - wohlgemerkt vorläufiges - Ende fand.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 12. Juni 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 12. Juni 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading