Landshut Wegen Kritik an Corona-Maßnahmen: OB Putz tritt aus FDP aus

, aktualisiert am 28.10.2020 - 18:15 Uhr
Der Landshuter Oberbürgermeister Alexander Putz tritt „mit sofortiger Wirkung“ aus der FDP aus. Foto: LZ-Archiv

Der Landshuter Oberbürgermeister Alexander Putz tritt „mit sofortiger Wirkung“ aus der FDP aus. Dies teilte er am Mittwoch in einer ausführlichen persönlichen Erklärung auf Facebook mit.

Seine Entscheidung begründet Putz damit, die derzeitige Linie der Bundes- und Landespartei in Sachen Corona-Krisenmanagement nicht mittragen zu können. Zuletzt hatte er als Oberbürgermeister immer häufiger Position gegen maßnahmenkritische Äußerungen führender FDP-Politiker Stellung bezogen. Sein Amt wird er von nun an als Parteiloser ausüben.

Daniel Föst, Landesvorsitzender der FDP, bedauerte gegenüber unserer Zeitung den Austritt von Putz, meinte aber auch, dass dieser keine Überraschung sei: „Die Distanz zwischen Alexander Putz und der Partei ist in den letzten Monaten merklich größer geworden.“ Über seine Gründe könne man trefflich streiten, so Föst, er selbst könne sie nicht nachvollziehen.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading