Landshut Was geschah in der Nacht auf Sonntag in der Ländgasse?

Ein 21-jähriger Mann wurde in der Nacht auf Sonntag in Landshut schwer verletzt, als er von drei bis dato unbekannten Angreifern durch dieses Schaufenster gestoßen wurde. Foto: Elizabeth Schreier

Ein 21-jähriger Mann wurde in der Nacht auf Sonntag in der Ländgasse in Landshut schwer verletzt. Drei bislang unbekannte Täter sollen ihn nach einem Streit durch eine Schaufensterscheibe geworfen haben. Von den Tätern fehlt bislang jede Spur.

Der Vorfall ereignete sich um kurz vor 3 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt geriet das laut Polizei "erheblich alkoholisierte" 21-jährige Opfer mit drei fremden Männern in der Ländgasse in Streit. Was anfangs nur ein Wortgefecht war, eskalierte kurz darauf. Der junge Landshuter wurde nach hinten geschubst und stürzte durch ein Schaufenster. Dabei zog er sich massive Schnittverletzungen zu. Es ist davon auszugehen, dass der 21-Jährige bleibende Schäden an seinen Händen zurückbehalten wird. 

Die Täter konnten sich kurz nach der Prügelei unerkannt aus dem Staub machen. Bereits jetzt schlägt der Fall auf Facebook hohe Wellen. Eine Angehörige des Opfers hat dort einige Bilder des Tatorts und auch ein Foto, das den schwer verletzten 21-Jährigen im Krankenbett zeigt, gepostet. Verbunden mit einem Zeugenaufruf. Was die Täter anbelangt, schreibt die Angehörige des 21-Jährigen auf Facebook: "(...) laut Angaben muss einer von ihnen farbig gewesen sein (...)". Eine Angabe, die vom offiziellen Polizeibericht abweicht. Dort ist von "drei männlichen Tätern mit mitteleuropäischem Erscheinungsbild" die Rede. Eine Nachfrage bei Polizeisprecher Stefan Scheibenzuber soll deshalb Licht ins Dunkel bringen. Scheibenzuber: "Nach aktuellem Ermittlungsstand ist uns nichts bekannt, dass einer der Angreifer afrikanischer Herkunft gewesen sein soll."

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei Landshut unter Telefon 0871/9252-0 zu melden.

Mehr zum Thema lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 30. Januar 2018.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

6 Kommentare

Kommentieren

null

loading